Frage von newCar,

Leasing, Rückgabe, Vollkaskoversicherung und Reparaturen

ein Bekannter hat einen Wagen über Leasing, den er im Januar zurückgeben wird. Er hat einige Schäden, die er sicherlich reparieren muss bzw. der Restwert wird deutlich nach unten gestuft. Er meinte nur: zur Not läuft das alles über die Vollkasko.

Das mag ja so sein, aber ich stelle mir nun die Frage, wie die VK-Versicherung entscheidet bei einer Reparatur, wie viele Schäden/ Unfälle das nun waren? Er hatte sicherlich nicht nur einen Schaden.

Wie regeln die Versicherungen das? Die Zahl der Schäden hat ja nun Auswirkungen auf die Rückstufung. Wie wird das geregelt?

Antwort
von Sabine1302,

Soweit mir bekannt ist, muss man einer Versicherung einen Schaden immer ZEITNAH melden bzw. sofort. Die Versicherung prüft dann, ob ein Anspruch besteht oder nicht und ob nicht ein anderer beteiligt war, den sie in Regress nehmen kann. Auch die Umstände die zum Schaden führten oder ob Alkohol im Spiel war. Hält man sich nicht daran, dann verfällt der Anspruch

Schäden sammeln und irgendwann melden, dass geht nicht......

Kommentar von newCar ,

dass es nicht geht, leuchtet ein, aber vermutlich werden es einige - wenn auch unbewusst - so machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community