Frage von simjo, 70

Kurzzeitpflege ohne Pflegestufe durch Unfall - was muss ich zuzahlen ?

Durch einen Schulterblatt-Bruch mussten wir eine Kurzzeitpflege von 28 Tagen durch einen Pflegedienst in Anspruch nehmen, da mein Vater alleinlebend ist und wir außerhalb wohnen. Der Pflegedienst kam 2xtäglich (ärztlich verordnet) und von der KK genehmigt. Wir haben die 10,00 EUR Zuzahlung für das Rezept beglichen und wüssten gern, ob noch mehr Eigenanteil gefordert wird. Vielleicht haben wir einen Experten, der dazu etwas sagen kann - vielen Dank schon einmal.

Antwort
von imager761, 67
ob noch mehr Eigenanteil gefordert wird.

Ja: Für diese Pflege ist die gleiche Zuzahlung fällig wie bei einem Krankenhausaufenthalt: 10 EUR/Tag bis max. 280 EUR.

G ijmager761

Antwort
von blnsteglitz, 59

Bei verordneten und genehmigten 28 Tagen im eigenen Haushalt deines Vaters wird es sich um Krankenhausvermeidungspflege - nach § 37 SGB V - gehandelt haben.

Wenn das so ist - dann enstehen noch Kosten in Höhe von 10,00 € pro Kalendertag (für max. 28 Tage)

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__37.html

Antwort
von billy, 53

Ist bei der KK zu erfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten