Frage von BoersenLaie,

Kurs-Buchwert-Verhältnis des Daxes

ich suche nach einer Quelle, die das KBV bzw. den Buchwert des gesamten Daxes, nicht die Einzelwerte, ausweist.

Gibt es so eine Quelle?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Es wird immer wieder mal publiziert: http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/0,2828,898680,00.html

Aber Du kannst das als das nach Indexgewicht gewichtete Mittel der KBV-Werte der Konstituenten auch sehr einfach selbst ausrechnen. KBV-Listen findest Du auf vielen Finanzportalen, ebenso die Indexgewichte bei der Deutschen Börse.

Das gilt natürlich auch für ein DAX-KGV auf Basis der Gewinnschätzungen für ein bestimmtes Jahr.

Antwort
von starrx,

KBV steht doch fuer Kurs Buchwert Verhaeltnis, da der DAX kein Unternehmen mit Buchwert ist, wird es so etwas wohl nicht geben.

Kommentar von BoersenLaie ,

dieser Logik entsprechend dürfte es dann auch kein KGV für den Dax geben. Es gibt jedoch einen gemittelten Wert, der öfter publiziert und genannt wird.

Noch gebe ich nicht auf, dass es diesen Wert irgendwo gibt.

Antwort
von Tritur,

Gegenfrage: Wozu brauchst Du den Buchwert?

Der Buchwert eines Unternehmens und erst recht eines Aktienindex hat keine brauchbare Aussagekraft. Anders als viele halbgebildeten Analysten glauben, sagt der Buchwert aus folgenden Gründen nichts über die Substanz eines Unternehmens aus:

  1. Unterschiedliche Bilanzierungs- und Abschreibungspraxis der Unternehmen führen zu unterschiedlichen stillen Reserven und stillen Lasten. Dazu nur zwei Beispiele: Viele Unternehmen (v.a. Banken und Versicherungen) haben im Kurs verfallene Wertpapiere in das Anlagevermögen umgebucht, um die Bewertung zum niedrigeren Kurs des Bilanzstichtages zu vermeiden. Andere Unternehmen besitzen Rechte aus Patenten u. Lizenzen, die ihnen hohe Erträge bringen, bilanziert sind diese Rechte oft aber zu den niedrigen Gestehungskosten.
  2. Solange keine Verluste entstehen und keine Gewinne einbehalten werden ändert sich der Buchwert eines Unternehmens weder durch eine schlechte noch durch eine gute Ertragslage. Schon gar nicht beeinflussen sich verbessernde oder verschlechternde Geschäftsaussichten den Buchwert des Unternehmens.
  3. Bei Übernahmen und Fusionen spielt der ausgewiesene Buchwert keine Rolle, sondern nur der Wert, den das zu übernehmende Unternehmen für den Übernehmer hat. Dieser Wert ergibt sich zu einem erheblichen Teil durch Synergieeffekte, deren Höhe ein Außenstehender nicht einschätzen kann.
Kommentar von BoersenLaie ,

wofür? Weil man daran ablesen kann, wie es mit der Bewertung der Daxwerte steht. Das ist ein weiterer Indikator, um den generellen Markt einzuschätzen. Mehr nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community