Frage von guterwolf, 191

Wie ist die Kündigungsfrist in der Probezeit?

Hallo,

MA kündigt in der Probezeit Anfang des Mts. zum frühstmöglichen Termin, 30. des Monats. Eigentlich ist die Kündigungsfrist jedoch 14 Tage, also wäre Kündigung per 17. des Monats gültig. AG hat die Kündigung jetzt nicht explizit bestätigt.

Zu wann wäre der AV jetzt beendet`? Zum 30. oder zum 17. ?

Vielen Dank.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo guterwolf,

Schau mal bitte hier:
Kündigungsfrist Arbeitsvertrag

Antwort
von Gaenseliesel, 154

Bin am Smartphon und kann nur so antworten, keine andere Möglichkeit, sorry ! Die Punkte gebe ich dann gern ab ;- ) 

Lese gerade, der AN hat scheinbar  die Kündigung rechtzeitig  abgegeben, also weit vor dem Mindesttermin von 14 Tagen und darin den Termin z u m 30. des Monats angegeben..... richtig so ? 

Daraus ergibt sich für mich, denn es heißt im Gesetz " k a n n " , muss also hier nicht streng 14 Tage betragen ! 

Die Kündigung ist damit rechtzeitig eingegangen, nur dass er halt später den Betrieb verlassen möchte. Er hat die 14 Tage Frist insofern eingehalten ! 

So interpretiere ich jetzt die späteren Kommentare von dir, liege ich so richtig ? 

Antwort
von Primus, 191

Die Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit beträgt nach Gesetz zwei Wochen zum Ende eines jeden Tages. 

Das setzt aber grundsätzlich die Vereinbarung einer Probezeit an sich voraus. 

Sonst kann die Frist nach Gesetz vier Wochen zur Monatsmitte oder zum Monatsende betragen.

Kommentar von guterwolf ,

Im AV ist lediglich eine Probezeit von 6 MOnaten vereinbart, nichts explizit zur Kündigung in der Probezeit.

Kommentar von Primus ,

Somit ist in der Kündigung  ein Widerspruch. Es gilt "nächstmöglich" und zwar 14 Tage nach Eingang der Kündigung.

Kommentar von guterwolf ,

Ok, das heißt wenn er am 3. kündigt erlischt der Vertrag zum 17.? Denn er ist der Meinung er habe zum 30. gekündigt und will auch bis dahin bezahlt werden.

Kommentar von Primus ,

Genau, denn sonst hätte er schreiben müssen, er kündigt zum 30. des Monats.

Kommentar von guterwolf ,

Das ist jetzt verstanden, danke.

Kommentar von Primus ,

Immer wieder gerne. ..

Antwort
von Gaenseliesel, 181

Die Kündigungsfrist von 2 Wochen ist taggenau und endet nicht zum 15. oder zum Monatsende.

Dabei gilt die Kündigungsfrist erst mit Zugang beim AG.

Sicherheitshalber den Empfang bestätigen lassen !

Kommentar von guterwolf ,

der MA hat aber geschrieben: zum nächstmöglichen Termin, 30.09. und ich möchte nun wissen, zu wann gilt die Kündigung? Zum 30.9. oder früher. Und was heisst "taggenau? Am 3. gekündigt + 14 Tage oder 11 Tage, zum 14.?

Kommentar von Gaenseliesel ,

Bei einer vereinbarten Probezeit für die Dauer von bis zu 6 Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

§ 622 Abs. 3 BGB (3)


Also, am 3. gekündigt also zum 14. des Monats....taggenau eben !


Kommentar von Gaenseliesel ,
Kommentar von LittleArrow ,

am 3. gekündigt also zum 14. des Monats ..taggenau eben !

Tagegenau heißt nicht, dass die Woche plötzlich nur 5 oder 12 Tage hat, sondern 7! Tagegenau heißt nicht, dass es sich nur um Werktage handelt.

Kommentar von Gaenseliesel ,

jetzt musste ich den Pc doch noch einmal hochfahren, LittleArrow   ;-)))))))

Ich habe deinen Kommentar gelesen und musste herzlich lachen :o)

Du hast natürlich recht ! So spät war es doch eigentlich noch gar nicht.....grins !

Danke für deine Aufmerksamkeit ! 

Antwort
von ASS09, 61

Wenn der Arbeitnehmer in seiner Kündigung schreibt:" zum frühestmöglichen Termin" dann aber ein Datum angibt, das in seinen Augen der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses sein soll, dann kann der Arbeitgeber nicht willkürlich das Arbeitsverhältnis zu einem früheren Termin beenden.

Meines Erachtens muss der Arbeitgeber den 30. als letzten Arbeitstag akzeptieren.

Antwort
von ASS09, 51

Im § 622 Abs.:3 BGB steht: Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von  zwei Wochen gekündigt werden.

Es heißt "kann" nicht "es muss" mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Demnach ist das Arbeitsverhältnis korrekt zum Ende des Monats beendet.              

Antwort
von LittleArrow, 143

AG hat die Kündigung jetzt nicht explizit bestätigt.

Die Kündigung ist auch nicht zu bestätigen, allenfalls kann um der Erhalt des Schreibens gebeten werden. Die vertragliche Fehlinterpretation des Kündigenden geht zu seinen Lasten.

Aber natürlich spricht ja nichts gegen eine wechselseitige Kommunikation über den weiteren Ablauf des Geschehens.

Kommentar von guterwolf ,

Ja, danke. Nun weiß ich aber immer noch nicht zu wann die Kündigung gilt. Taggenau oder wie in Kündigung 30. genannt....

Kommentar von Gaenseliesel ,

hast du meinen Link nicht gründlich genug  gelesen ? :-(  

t a g g e n a u    heißt    taggenau  in 14 Tagen !

....wenn angenommen zum 30.10.2015, dann muss der AG am 16.10. 2015 von der Kündigung in Kenntnis gesetzt worden sein.

Kommentar von guterwolf ,

Klar hab ich den gelesen, er schreibt doch einmal "nächstmöglich" per 30.und ich will nur wissen, zu welchem Zeitpunkt die Kündigung nun ausgesprochen ist, also 14 tägigen oder zum 30.

Kommentar von gammonwarmal ,

Du machst uns hier fassungslos!

Kommentar von guterwolf ,

Ist nicht meine Absicht .

Kommentar von LittleArrow ,

Die Fallbeschreibung ist deshalb unklar, weil das Datum der Kündigung leider nicht klar genannt wird. Du merkst diese Unklarheit auch an den erhaltenen Antworten.

Allenfalls kann man rückschließen, dass am 03. des Monats gekündigt wurde. Der Rückschluss setzt aber voraus, dass der Fragesteller richtig mit "taggenau" umgehen und richtig rechnen kann, zwei sehr mutige Unterstellungen.

Wenn am 03. gekündigt wird, dann endet der Arbeitsvertrag am 17. Tag. Das ist frühestmöglich. Der AG kann bzw. muss bei einer Kündigung am 03. Tag eine Kündigung zum 30. Tag ablehnen und den MA über das Arbeitsende per 17. Tag informieren.

Kommentar von Gaenseliesel ,

sorry, diesmal muss ich widersprechen ;-))

" Eine Kündigung muss dem Arbeitgeber zur Wahrung der Wochenfrist ( hier zwei Wochen ) spätestens am xx xx xx zugehen. "


wenn zum 30.10.2015, dann muss der AG spätestens am 16.10. 2015 von der Kündigung in Kenntnis gesetzt worden sein, so sehe ich jetzt die Rechtslage.

Überzeuge mich vom Gegenteil, ich lass mich gern belehren ! ;-)))

Gruß !  K.

Kommentar von guterwolf ,

das Schreiben ist vom 3.9. und der MA schreibt: "hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis zum frühstmöglichen Termin - 30..9......

Und ich möchte lediglich wissen, zu welchem Datum das AV nun endet: also 3. + 14 Tage = 17. d.M. oder 30.

Kommentar von guterwolf ,

Hallo zusammen, danke für eure Antworten - habe gerade mit unserer Rechtsschutzversicherung gesprochen - Angelegenheit erledigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community