Frage von koelle66,

kündigung bei Hausverbot und ablehnung einer anderen ätigkeit

Ein Unternehmer hat 4 ´LKW beim Auftrageber, Ein Fahrer erhielt Hausverbot. Da der Unternehmer aber noch andere Fahrzeuge bei einem anderen Kunden hat , bot er ihm dort eine Tätigkeit an. Diese lehnter der Mitarbeiter ab. Ist eine Kündigung gerechtfertigt

Antwort
von Snooopy155,

Der Fahrer hat doch sicher keinen Arbeitsvertrag in dem seine Liefertouren festgeschrieben sind. Also ist das Arbeitsverweigerung die mit Kündigung belegt werden kann.

Antwort
von billy,

Ja denn die Ablehnung des Fahrers ist eine Arbeitsverweigerung und somit ein Kündigungsgrund.

Antwort
von qtbasket,

Hausverbot ? Warum ?

Gibt es eine arbeitsrechtliche Abmahnung ?

Kündigung außerodentlich oder ordentlich ???

Also - mit deinen Aussagen kann man nix anfangen, und damit auch keine seriöse Antwort geben.

Kommentar von koelle66 ,

Abmahnung nein , Hausverbot wegen Unzuverlässigkeit Meckern beim Empfang der Touren und anstochern von Streit

Kommentar von ellaluise ,

Wenn einer meiner Angestellten bei meinen Kunden "Stunk" macht, bekommt er sowas von Ärger (Abmahnung). Das wäre schon mal der erste Schritt gewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten