Frage von Baerenattacke,

K+S und E.ON als letzter Rettungsanker für Späteinsteiger

Sind die immer noch recht zurückgebliebenen Aktien von K+S und E.ON die letzte Chance, vom Aktienboom zu profitieren, wenn man sich noch nicht getraut hat, einzusteigen?

Oder dürften diese Werte bei einem Bärenmarkt die ersten sein, die von der Bärentatze erfasst werden?

Antwort
von klautke,

hallo!

als rettungsanker kann man die beiden nun wirklich nicht bezeichnen, sehe da zumindest langfristig gute chancen, aber auch risiken.

eon hat sich seit dem tiefstpunkt bei 12 euro nun wieder eine kleinigkeit erholt, aber solange da meldungen kommen wie "dividendenkürzung", etc sehe ich keinen grund warum die aktie in absehbarer zeit deutlich steigen soll.

die aktie hat wohl noch länger probleme, nennenswerte gewinne zu erwirtschaften.

allerdings dürfte das risiko nach unten recht klein zu sein, es sei denn es passiert mal wieder was, womit keiner rechnet. (reaktor fliegt um die ohren, oder eine grossbank, oder ähnlich)

kann aber jahre dauern bis die mal wieder deutlich nach oben geht.

k+s wurde sehr verprügelt dieses jahr, von über 50euro auf 15eu, aber zu recht.

steht momentan bei 20eu, wird wohl noch ne weile da pendeln oder nochmal abrutschen, die gewinne sinken seit jahren, keine besserung absehbar.

ich denke schon dass beide irgendwann mal wieder steigen aber das kann jahre dauern, die haben echt probleme.

aber sind beide um den buchwert zu haben, also recht preiswert, langfristig gute chancen.

aber wenn die anderen 28 dax-titel bis juni im schnitt 20% zulegen und die beiden nicht dann argert man sich.

wenn nöchsten herbst ein einbruch kommt, der markt 20-30% zurückgeht, dann wären die beiden sicher das kleinere übel gewesen.

aber viel geduld wird nötig sein!

mit den banken sieht es genauso aus: keiner weiss welche leichen die noch im keller haben.

grüsse aus dem neckartal

a. klautke


Sind die immer noch recht zurückgebliebenen Aktien von K+S und E.ON die letzte Chance, vom Aktienboom zu profitieren, wenn man sich noch nicht getraut hat, einzusteigen? Oder dürften diese Werte bei einem Bärenmarkt die ersten sein, die von der Bärentatze erfasst werden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten