Frage von Jul4ik, 85

Kriegt man Hartz 4, wenn man im Pflegeheim wohnt?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir hier etwas weiter helfen. Meine Mutter(50) wohnt zur Zeit im Pflegeheim, bekommt 100€ monatlich, was definitiv zu wenig ist. Hat sie Ansprüche auf Hartz4 oder kann sie irgendwo mehr Bedarf an Leistung beantragen. Vor paar Jahren wonte sie noch mir ihrem jetzt Verstorbenen Expartner zusammen , da er aber die Miete nicht zahlte, wurden sie in eine Obdachlosen Unterkunft gebracht. Jetzt sitzt meine Mutter auf den ganzen Schulden und kriegt deswegen auch keine Wohnung, wegen dem Mietrückstand. Und wohnt in einem Senioren/ Pflegeheim. Vg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 58

Wenn sie nur im Pflegeheim wäre, weil sie keine Wohnung bekommt, könnte sie Grundsicherung beantragen.

Aber niemand kommt in ein Pflegeheim, ohne Pflegebedürftig zu sein.

Es ist viel wahrscheinlicher, das sie eine Pflegestufe hat, ins Heim musst und die Differenz zwischen ihrer Rente und den tatsächlichen Heimkosten zahlt das Sozialamt.

Da hat sie dann eben leider nur Anspruch auf ein Taschengeld von 100,- euro.

Sprich mit ihr, wenn sie die Rundumbetreuung nicht braucht, könnte sie natürlich in eine Sozialwohnung gehen, bekäme Grundsicherung und ihr Pflegegeld z. B. für pflegestufe 1 um sich Hilfe zu engagieren.

Kommentar von Jul4ik ,

Vielen Dank für ihre Antwort,

Kriegt man den eine Sozialwohnung, wenn man in der Schufa mit einen Mietrückstand drinnen steht?

Kommentar von Jul4ik ,

Pflegestufe 1 hat sie

Kommentar von wfwbinder ,

Kriegt man den eine Sozialwohnung, wenn man in der Schufa mit einen Mietrückstand drinnen steht?

Es gibt das "geschützte Segment".

Das Wohnungsamt der Stadt garantiert dann die Miete. Das ist für Leute, die eben die Bonitätsvoraussetzungen nicht erfüllen.

Antwort
von billy, 33

Welcher Umstand führte dazu sie in einem Pflegeheim unterzubringen und wer bezahlt die Kosten für das Pflegeheim? (wahrscheinlich Sozialamt). 

Dann muss sie sich mit dem Taschengeld abfinden. Wenn sie finanziell auf eigenen Füßen stünde und eine eigene Wohnung hätte könnte sie ALG 2 oder Grundsicherung beantragen. 

Antwort
von Privatier59, 56

Die wohnt doch nicht in einem Pflegeheim weil sie keine Unterkunft hat. Dafür gibt es Obdachlosenunterkünfte. Mit Sicherheit ist doch eine Pflegebedürftigkeit vorhanden. Damit aber steht sie dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung weswegen Ansprüche auf ALG 2 ausscheiden.

Offenkundig bekommt die Mutter doch Geld, sicher aus Mitteln der Sozialhilfe. Ausgehändigt davon wird nur das Taschengeld. Alles übrige muß doch dazu dienen, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung abzudecken.

Kommentar von Jul4ik ,

Deswegen frag ich ja auch, wegen Hartz4. Hab keine Ahnung wem es zusteht und wem nicht. Gibt ja so einige die für den Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen, aber trotzdem Hartz4 bekommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten