Frage von WAFINE, 80

Kriegerwitwenrente zu recht oder nicht

Ehemann 1943 gefallen, Wiederheirat 1950, Scheidung 1961, Wiederannahme des Namens des Gefallenen, Kriegerwitwenrente beantragt 1976, Ist die genehmigte Rente korrekt?

Antwort
von Primus, 78
Ist die genehmigte Rente korrekt?

Mann sollte davon ausgehen, dass das, was genehmigt ist, auch korrekt ist.

Die Kriegerwitwe bekam vor ihrer neuen Eheschließung eine Witwenrente, die sie nach der Scheidung einmalig wieder aufleben lassen konnte.

Das hat sie anscheinend getan.

Warum zweifelst Du?

Kommentar von Primus ,
Mann sollte davon ausgehen

Frau auch ;-))))

Antwort
von Privatier59, 66

Die Rente ist 1976 beantragt worden und darüber wurde noch nicht entschieden? Oder was soll jetzt die Problemstellung sein?

Kommentar von wfwbinder ,

Das Problem ist die Hoffnung im Falle die Rente wurde falsch berechnet:

  1. noch einige Tausend für die letzten 38 Jahre nachzubekommen, oder

  2. sich darüber zu freuen, dass man einiges zuviel bekommen hat udn keiner hat es gemerkt

Kommentar von Gaenseliesel ,

könnte natürlich auch ein Grund sein ;-)

Kommentar von Gaenseliesel ,

ich hätte auch langsam mal nachgefragt, wenn sich die Bearbeitung sooo in die Jahre zieht ;-) K.

Kommentar von Primus ,

Ich vermute mal, dass sich hinter dem Wort "korrekt" etwas verbirgt, dass man als Fehlentscheidung aufdecken möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community