Frage von OldOld, 60

Kreditkarte und Umstellung auf Pin

ich habe ne Kreditkarte und habe mich nun an das Ding (in meinem hohen Alter) gewohnt und die Unterschreiberei. Nun bekomme ich eine neue mit dem Hinweis, dass auf Pinabfragen umgestellt wird. Die Pin kommt noch per Post.

Muss ich dem zustimmen oder kann ich darauf bestehen, dass ich weiterhin unterschreiben kann zur Legitimierung der Bezahlung?

Antwort
von megaboomer, 56

Hab ich im Geschäft schon versucht...wenn das Gerät ne PIN will, besteht die Kassierin auch drauf. Die Bank wird für dich auch keine Ausnahme machen... Man gewöhnt sich dran. Bank wechseln wird das Problem auch nicht lösen, sondern nur ein paar Monate aufschieben.

Antwort
von Rolf42, 35

Deinetwegen wird die Bank kaum eine Ausnahme machen. Du könntest höchstens zu einer Bank wechseln, die Karten ausgibt, bei denen noch vorrangig die Methode mit Unterschrift verwendet wird.

Kommentar von gammoncrack ,
Du könntest höchstens zu einer Bank wechseln, die Karten ausgibt, bei denen noch vorrangig die Methode mit Unterschrift verwendet wird.

Nenn mal eine!

Kommentar von Rolf42 ,

Bei meiner Mastercard der Netbank wird beim Einkauf nur die Unterschrift verlangt, die PIN brauche ich nur für Auszahlungen am Geldautomaten.

Da die Netbank technisch mit der Sparda-Datenverarbeitung zusammenarbeitet, ist es vermutlich bei den Sparda-Banken auch so.

Kommentar von gammoncrack ,

Ich unterschreibe auch noch häufig, weil das Terminal keinen PIN abfragt. Wenn aber ein PIN abgefragt wird, komme ich ohne PIN nicht weiter. Das ist aber abhängig von dem Laden, in dem ich einkaufe.

Wenn also der Fragesteller an einen solchen Laden gerät, zahlt er entweder mit PIN oder in bar. Kann er beides nicht, geht er ohne Ware wieder hinaus.

Aber, da hast Du Recht, dass z. B. die Spardabank das Unterschriftverfahren akzeptiert.

Hier ein interessanter Artikel zu diesem Thema:

http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/kartenzahlung/pin-eingabe-bei-kreditkarten

Witzig sind hier die 3 Dialogbeispiele zwischen Karte und Terminal. z. B.:

Terminal zur Karte: ”Bonjour, ich bin ein französischer Tankautomat und bei mir gibt es Sprit auf Kreditkarte nur mit PIN Eingabe”

Karte zum Terminal: ”Wie blöd, ich kann im Handel nur mit Unterschrift arbeiten, so ist das Standard bei uns in Deutschland.”

Terminal zur Karte: ”Wie soll ich denn als Automat eine Unterschrift prüfen? Du kriegst hier keinen Sprit.”

Antwort
von freelance, 45

das kannst du versuchen, aber das ist ein Merkmal auf der Kreditkarte, an dem die Lesegeräte erkennen, ob Unterschrift oder Pin. Zusätzlich können auch die Lesegeräte eingestellt werden, was sie denn akzeptieren.

Es kommt vor, dass du im Ausland mit derselben Karte nur mit Pin zahlen kannst, auch wenn du es bisher nur mit Unterschrift kennst.

Du hast sicherlich für die alte Karte auch eine Pin zugesandt bekommen. Und die solltest du auch kennen.

Also: versuch dein Glück, aber ich denke, das geht nicht. Besser wäre: wenn du noch mit der alten Karte zahlen kannst, such lieber nach der Pin :)

Antwort
von Privatier59, 27
Muss ich dem zustimmen oder kann ich darauf bestehen, dass ich weiterhin unterschreiben kann zur Legitimierung der Bezahlung?

Glaubst Du, dass man Dir eine Extra-Wurst brät? Und glaubst Du, dass die Akzeptanzstellen nicht auch längst umgestellt haben? Ich bezahle schon seit Jahren nur noch mit PIN und anders wird die Zahlung nicht mehr angenommen.

Wenn Du ablehnst, wird die Kreditkarte gekündigt.

Antwort
von billy, 23

Ich denke Du wirst zustimmen müssen oder eben ganz verzichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten