Frage von bodo123, 35

Kreditkarte - unverständliche Vertragsunternehmen und Orte - ist das erlaubt?

Hi

Vor kurzem erhielt ich meine Kreditkartenabrechnung.

Ein Posten darauf machte mich etwas stutzig

Vertragsunternehmen: CEMACOLLOO NET Ort: ANTONY CEDEX ?

Der Betrag war recht hoch, ich war durchaus verunsichert und rief meine Bank an. Die Auskunft dort war: Da steht nur noch dabei 'Gemeinde' - mehr wisse man auch nicht. Ich war ziemlich verunsichert, mir fiel überhaupt nicht ein was das sein soll. Ich habe die Begriffe auch alle dann gegoogelt und absolut nichts sinnvolles dazu gefunden. (könnte ihr gerne probieren, es gibt keinen Ort "Antony Cedex" oder eine Firma Cemacolloo) Sicherheitshalber ließ ich den Betrag stornieren. Meine Kreditkarte wurde dadurch gesperrt und ich erhalte eine neu die ich auch zahlen muss.

Erst einige Tage später wurde klar, dass es sich tatsächlich um eine von mir getätigte Zahlung handelte. An einen völlig anderen Name, völlig anderer Ort.

Ich frage nun wirklich: Ist es zulässig dass hier irgendwelche (Fanatsie?)Bezeichnungen stehen können? Gibt es Datenbanken wo man das halbwegs nachvollziehen kann wer was abrechnet und welche unternehmen das sind? Die Dame bei der Bank wusste ja nichts dazu.

Ich hab jetzt die Kosten anhängen, da hier unverständliche Abrechnungsbegriffe verwendet werden. Kann man sich irgendwo über die Unternehmensbezeichnungen auf der Abrechnung beschweren?

Danke

Bodo

Antwort
von imager761, 24

Erst einige Tage später wurde klar, dass es sich tatsächlich um eine von mir getätigte Zahlung handelte. An einen völlig anderen Name, völlig anderer Ort.

Es soll Kreditkartenkunden geben, die die Belege his zur Abrechnung aufbewahren, ggf. auf der Rückseite handwschriftliche Notizen vermerken um sie anhand des Datums und des Betrages schnell zweifelsfrei zuordnen zu können, um genau das zu vermeiden:

Ich hab jetzt die Kosten anhängen, da hier unverständliche Abrechnungsbegriffe verwendet werden.

G imager761

Kommentar von bodo123 ,

Zitat: > Es soll Kreditkartenkunden geben, die die Belege his zur Abrechnung aufbewahren, ggf. auf der Rückseite handwschriftliche Notizen vermerken um sie anhand des Datums und des Betrages schnell zweifelsfrei zuordnen zu können, um genau das zu vermeiden:

Antwort (darf sarkastisch sein): Es gibt auch eine Rechtslegung darüber was eine ordentliche Rechnung enthalten muss, NAME DES KÄUFERS, NAME DES VERKÄUFERS, ANSCHRIFT, ARTIKELBEZEICHNUNG, STÜCK, EINZELSUMMEN, MWST, SUMME, MWST-SATZ, STEUERNUMMER usw.

Dies dient zum Schutz der Konsumenten. Oder wollen sie auf jedem Kassenbeleg von H&M alles handschriftlich vermerken um später wieder ein Rückgaberecht damit einfordern zu können? Weil auf der H&M Rechnung nur steht "HÜGS 73243843"

Antwort
von Niklaus, 19

Deine Frage ist seltsam. Du bestellst etwas im Internet. Hebst weder die E-mail Bestätigung noch die Rechnung auf und willst Kosten zurück. Du kannst doch einem Unternehmen niemand vorschreiben, über wen er den Zahlungsverkehr leitet. Der Fehler liegt bei dir und nicht bei dem Unternehmen. Mir ist so was ähnliches passiert. Ich habe online ein Antivirus SW gekauft und dann ein Abbuchung von einem mir unbekannten Unternehmen gehabt. es hat sich herausgestellt, das dieses Unternehmen für viele Internetanbieter die Zahlungsabwicklung macht.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Du kannst doch einem Unternehmen niemand vorschreiben, über wen er den Zahlungsverkehr leitet. Der Fehler liegt bei dir und nicht bei dem Unternehmen.

Deine Antwort ist seltsamer als die Frage, denn durch die Abbuchung greift "jemand" auf mein Konto zu, zu dem für mich kein Vertragsverhältnis besteht und den ich nicht autorisiert habe. Auch der Rechnungssteller hat offensichtlich nicht darauf hingewiesen, dass eine 3. Stelle abbuchen wird. Was nützt da eine E-mail-Bestätigung oder eine Rechnung die ich aufhebe, wenn jemand anders abbucht. Das ist dem Lieferer gegenüber erst einmal nicht "schuldenbefreiend".

Kommentar von Niklaus ,

Es greift niemand auf dein Konto ohne deine vorherige Zustimmung. Ob der Rechnungssteller darauf hingewiesen hat weißt du nicht Das ist Spekulation. ich bin überzeugt, das dies auf irgendeiner Bestätigung steht oder während des Kaufes angezeigt wurde. Schau dir mal die Website http://www.digitalriver.com/

Die machen sowas für viele Unternehmen.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Ob der Rechnungssteller darauf hingewiesen hat weißt du nicht

.....du aber auch nicht

Danke für deine Meinung und deine Überzeugung zu dem Thema, die im Widerspruch zu der des Fragestellers steht, sonst hätte er die Abbuchung nicht als unrichtig und überraschend empfunden.

Dass es viele Unternehmen so praktizieren und dabei auch ihre Kunden vorher informieren ist eigentlich schon lange klar.

Wir können uns doch wohl nur nach den Fakten richten, die der Fragesteller offenbart.

Kommentar von Niklaus ,

Ich hatte vor Kurzem auch eine Zahlung die ich nicht zurechnen konnte, weil ich die Rechnung verschlampt hatte. Ein Anruf bei der Firma Digitalriver klärte den Fall. Denn die haben die Rechnung aufgehoben und mir geschickt. Es liegt in den meisten Fällen an dem der etwas einkauft.

Kommentar von Mikkey ,

Ich teile Deine Einschätzung der Sachlage, DH.

Ich hatte auch schon gelegentlich die Situation, dass ich mit den Angaben zu einer Kreditkartenbuchung nicht anzufangen wusste. Ein Blick auf die Rechnung oder kurzes Nachdenken über den Betrag (vor allem, wenn wie hier geschrieben dieser relativ hoch ist) sollte jeder Panikreaktion vorangehen.

Antwort
von gandalf94305, 24

Wenn Du einen entsprechenden Betrag von Deiner Kreditkarte abbuchen läßt, dann hast Du i.a. einen Beleg. Also hätte Dir klar sein müssen, daß diese Buchung legitim war.

Die Orte sind keine Phantasienamen, sondern die beim Kreditkartenanbieter registrierten Merchants. "Cedex" weist auf einen ort in Frankreich hin. Ich nehme mal an, es handelt sich um diesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Antony,_Hauts-de-Seine

Mir bekannt in Antony ist das Unternehmen Sanofi Aventis.

Das Kreditkartenunternehmen hat zu den einzelnen Bezeichnungen von Merchants nicht nur deren Adressen, sondern auch Bankverbindungen. "Man wisse nicht mehr" ist also eine faule Ausrede der Bank, die zu faul war, beim Kreditkartenunternehmen nachzufragen.

Kommentar von bodo123 ,

a) Da ich etwas im Internet bestellt habe, ist das ein völlig anderer Ort und ein völlig anderes Unternehmen - es ist also nur sehr sehr schwer zuordenbar und bedarf einiger Phantasie überhaupt zu verstehen was hier zusammengehört.

b) Wenn der Name "Cemacolloo" absolut nirgendwo im Internet gefunden werden kann, dann erscheint es mir als sehr dubios von dort ein Abbuchung zu bekommen die ich über das Internet getätigt habe. (Man fragt sich was das soll?)

Cedex ist auch kein Ort.

Da ich mich in Frankreich nicht auskenne war die Bezeichnung "Cedex Antony" völlig irreführend.

Ich möchte nicht bei z.b. "Amazon" in "Paris" etwas kaufen und bekomme dann ein Abrechnungsstatement "BINGOFIGUUUL" in "Henry Obergurgl" - da steht dann auch "Amazon FR" - "Paris"

Meinetwegen sehen sie das anders - wahrscheinlich bis zu dem Tag an dem sie auch nicht mehr wissen wer da was von ihrer Karte abbucht.(?) Ich finde jedoch, dass hier mehr Sorgfalt bei den Kreditkartenunternehmen nicht schlecht wäre.

:-(

Kommentar von gandalf94305 ,

Cedex ist kein Ort. Cedex ist die Abkürzung für ein besonderes Geschäftskundenpostamt.

Bei wem hast Du denn tatsächlich etwas gekauft?

Hast Du überhaupt bei der Kreditkartenfirma nachgefragt?

Kommentar von bodo123 ,

Tja: Soweit ich es bis jetzt nachvollziehen kann:

Firma a) Gekauft bzw. bezahlt habe ich eine Tagungsgebühr auf Webseite a)

Firma b) Weitergeleitet wurde ich zur Abwicklung der Geschäftsdaten/Registrierung auf Webseite b), diese Webseite war mir auch noch ein Begriff(!), bzw. hätte dann auf der Abrechnung Sinn ergeben. (Ist ja so wie wenn man bei einer Flugsuche von der Suchmaschine dann mal zum Anbieter weitergeleitet wird)

Firma c) Das war dann wohl CELEX, die hat dann den Betrag endgültig gebucht. Wobei ich meine Kreditkarten ganz sicher auf der Seite der Firma B) eingegeben habe, oder diese Seite über einen iframe eingebau wurde(?). Für mich hat sich keine Veränderung des Seitendesigns mehr ergeben. Außerdem ist eine zwischengeschaltete Firma/Weiterleitung wohl genug.

Wenn ich jedesmal ausschließlich anhand des Betrages(!!) herausfinden darf was ich vermutlich wo gezahlt habe, dann ist das meines erachten eine Katastrophe und öffnet jedem Betrüger Tür und Tor. Hier reden zwar alle so als wären sie Superhirne die penibelst genau jede Rechnung irgendwo hin heften, aber ich denke es wird wohl jedem irgendwann mal genau so ergehen. Vielleicht erinnern sie sich dann an dieses Posting :-(

Im übrigen konnte ich alle anderen 22 Buchungen durchaus problemlos zuordnen. Da steht dann nämlich "flugladen.de" oder "amazonUK" oder "Shell Station 23423" - sinnvolle Dinge halt.

Kommentar von Niklaus ,

Mir ist das auch schon passiert. Da ruft man bei dem Unternehmen an.

Kommentar von RatsucherZYX ,

@Niklaus

Ist ja auch sehr praktisch einer Fantasiebezeichnung und Anschrift hinterzulaufen. Den Betrag kann auch jemand anders ausgespäht haben und bucht ihn ab. Den Betrag erkennst du als richtig, aber wer ihn abgebucht hat, bleibt dir verborgen. Ich kenne Benachrichtigungen von Unternehmen, die schon in der Rechnung darauf hinweisen, dass die Abbuchung durch das Unternehmen XXX erfolgen wird. Das ist Kundendienst. Insoweit hat der Fragesteller durchaus Recht verärgert zu sein.

Kommentar von bodo123 ,

@RatsucherZYX

Danke. Sie sprechen genau den Punkt an den ich meinte. Ich hab auch nicht unbedingt "panikartig" zurückbuchen lassen. Ich habe Firmenname gegoogelt, Ort gegoogelt (woher soll ich wissen wie der Postdienst auf französisch heißt) - dann hab ich den einzigen Ansprechpartner angerufen - meine Bank. Dort gab es nur die info "Gemeinde", mehr wissen wir nicht, haben sie evtl. eine "Strafe" gezahlt? - Äh nein. "Gut, dann stornieren wir diesen Betrag" - "Sie erhalten dann eine neue Karte, diese muss leider gesperrt werden"... na gut...ok.

Das mit der Sperre ging relativ schnell und war eh nicht mehr diskutabel, nur weil ich mal mehr Auskunft über diese seltsame Buchung wollte.

Kommentar von bodo123 ,

@Niklaus

Bei welchem Unternehmen soll ich anrufen?

Das Unternehmen hieß "cemacolloo" Können sie mir die Nummer geben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten