Frage von Insignificant, 52

Kredit für Hausbau zusammen mit Vater aufnehmen?

Hallo,

folgendes Beispiel:

Kredit für Hausbau der aufgenommen werden soll: 300.000 Euro Eigener monatlicher Verdienst: 2.000 Euro Vater monatlicher Verdienst: 2.300 Euro

Alleine so einen Kredit aufnehmen zu können ist eher unwahrscheinlich, daher die Frage ob die Möglichkeit besteht dass mein Vater mit zur Finanzierung beiträgt und man monatlich 1.600 Euro - zusammen - abzahlt.

Ich bin 25 und mein Vater 56, könnte es da bei der Bank Schwierigkeiten geben aufgrund des Alters? Es würde nach 5 - 10 Jahren noch eine Lebensversicherung seitens meines Vaters von 100.000 Euro einfließen.

Wäre das machbar?

Liebe Grüße

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 39

Da bei den Raten nach 10 Jahren ohnehin kaum noch ein Rest bleibt (überschlägig), sollte dem eigentlich nichts im Wege stehen.

Antwort
von Franzl0503, 37

Insi:

Wer trotz unvollständiger Angaben vorgibt, die
Wahrscheinlichkeit einer Darlehensgewährung über 300 000 € zu
prognostizieren, verfügt über hellseherische Fähigkeiten. Darauf
kannst du aber nicht bauen.

Es fehlen:

aktueller Grundstückswert incl. Erschließungskosten, Baukosten, Baunebenkosten, Kosten der Außenanlagen, Erwerbskosten,

kurz die angemessenen Gesamtgestehungskosten, vorhandenes Eigenkapital, das auch verfügbar eingesetzt wird, weitere Finanzierungsbausteine (wie z.B. Bausparkasse), unterhaltspflichtige Personen, Lebenshaltungskosten.

Es ist macht doch ein Riesenunterschied (auch in den Konditionen),
ob es sich um eine Schornsteinhypothek (100 % Beleihung) handelt,
oder um eine klassische 60 % Beleihung. Es macht auch einen
Unterschied, ob dein Objekt in einem abgelegenen Wohnflecken oder am
Rande der Metropole mit guter Marktresonanz liegt.

Ich kann nur soviel sagen: Die Banken sind vorsichtiger geworden und kalkulieren mit einer Annuität von mindestens 6 % , das wären monatlich     1 500,-- €). Erster Ansprechpartner sollte der Finanzexperte der Hausbank sein; er kann am ehestens das Beleihungsrisiko einschätzen.

Antwort
von LittleArrow, 15

"Es würde nach 5 - 10 Jahren noch eine Lebensversicherung seitens meines Vaters von 100.000 Euro einfließen."

Warum die Zeitspanne von 5 - 10 Jahre? Je nachdem könnte eine Finanzierungskonzeption unterschiedlich ausfallen. Und was passiert, wenn in die Lebensversicherung in den nächsten 5 - 10 Jahren nicht mehr eingezahlt wird? Braucht der Vater die Lebensversicherungsauszahlung nicht zu Altersversorgung?

Kein Eigenkapital? Das macht die Möglichkeit der Finanzierungschancen besonders schwierig. Es fehlen auch Aussagen zur gesamten Investitionssumme und der Nachhaltigkeit der Immobilienlage.

Verdienste sind eine Sache, das Nettoeinkommen und das frei verfügbare Haushaltseinkommen zwei andere, aber die entscheidenden.

Antwort
von billy, 15

Theoretisch schon, praktisch nach Prüfung der Bonität durch die Bank auch. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community