Frage von umbrella, 28

Krankenversicherung zahlen, weil ich 10 Jahre nicht versichert war und jetzt eine zu niedrige Rente

Ich bin seit dem Jahre 2013 bei der AOK versichert. Ich bekomme eine Rente von Euro 560, wovon von der BfA gleich 58 Euro fuer die Versicherung einbehalten werden. Nun berechnet mir die AOK nochmals ca. 60 Euro Krankenvdersicherung, weil ich den Sockelbetrag von 899 Euro nicht erreiche. Ich muss also Krankenversicherung fuer etwas bezahlen was ich nicht habe. Dieser Betrag wird direkt von meinem Konto von der AOK abgebucht. Ist das rechtmaessig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von barmer, 18

Hallo,

vermutlich wirst Du als freiwillig versicherte geführt, weil Du nicht durchgehend gesetzlich versichert warst. Dann zahlst Du den Mindestbeitrag von ca. 155 EUR. Das wäre o.k.

Zu prüfen wäre lediglich, ob die Einstufung als freiwillig korrekt ist.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von umbrella, 16

Nein, ich bin nicht freiwillig versichert, habe aber Grundbesitz im Wert von ca. Euro 200.000, den ich aber aus verschiedenen Gruenden nicht veraeussern kann. Weitere Gelder bekomme ich nicht

Kommentar von Tina34 ,

na ja wenn dem so ist könntest du trotzdem erst mal Grundsicherung im Alter beantragen, dies würde dann wohl als Darlehen gewährt.

Antwort
von Tina34, 18

irgendwie fehlen da noch ein paar Angaben - kann es sein das du als freiwillig versicherter Renter geführt wirst? Kann es sein das du wirklich nur die 560,- € hast und keine weiteren Gelder bekommst? Wenn das so ist warum hast du keine Grundsicherung beantragt, warum keinen Zuschuß der KV Beiträge bei der RV beantragt??

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217498/publica...

unter anderem Punkt 16.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten