Frage von Alasdair,

Krankenversicherung nach Auslands-Rückkehr

Hallo, ich bin privat krankenversichert und über 55 Jahre alt. Jetzt droht Arbeitslosigkeit, da mein Arbeitgeber umstrukturiert. Evtl. habe ich die Möglichkeit, einen befristeten Job im Ausland anzunehmen (keine Entsendung!) und überlege, in diesem Zusammenhang aus der deutschen PKV auszutreten. Muss ich nach der Rückkehr nach Deutschland wieder in die PKV oder kann ich dann auch in die GKV? Danke für Eure Ratschläge!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von barmer,

Hallo,

das kommt - wie immer - auf die Details an.

Wenn man im EU-Ausland (incl. CH) arbeitet und dort krankenversicherungspflichtig wird, zählt diese Zeit als Vorversicherung auch in der deutschen GKV.

Selbst wenn es ein Nicht-EU-Land ist oder die 12 Monate für die freiwillige Weiterversicherung nicht zusammenkommen, gilt für Rückkehrer u.U. nicht der normale Pflichtversicherungsausschluss ab 55. Wenn man anschließend in D nochmal einen Job findet.

Kann klappen.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von siegie,

Nach Rückkehr kannst Du normalerweise in die GKV wechseln, wenn Du unter der Einkommensgrenze liegst und mindestens 1 Jahr im Ausland warst. Allerdings weiss ich nicht, ob das auch für über 55-jährige gilt. Ich hoffe auf weitere Antworten! Das Problem ist nämlich, dass du die Anwartschaft auf Altersrückstellungen der PKV verlierst, wenn Du kündigst. Das muss gut überlegt sein.

Kommentar von barmer ,

Hallo,

unsere Antworten haben sich wohl überschnitten.

Nach 1 Jahr in einer EU-GKV kann man sich freiwillig weiterversichern, unabhängig vom Einkommen.

Auch sonst reicht ein (kürzerer) Auslandaufenthalt, um die 55 Jahre-Grenze auszuhebeln. Allerdings muss man trotzdem einer versicherungspflichtige Beschäftigung finden.

Das Risiko mit der PKV ist gering: nach weniger als 1 Jahr Pflichtversicherung muss die PKV mit alten Rechten wieder aufnehmen.

Kommentar von siegie ,

Danke für die Ergänzung, das wusste ich auch noch nicht!

Kommentar von Alasdair ,

Vielen Dank! Das beruhigt mich für die weiteren Verhandlungen mit meinem jetzigen AG.

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

um welchen Staat geht es? EU-Staat? Außereuropäischer Staat? Oder sonst welches Land genau?

Gruß

RHW

Kommentar von Alasdair ,

Hallo RHW,

Italien oder Österreich, das steht noch nicht genau fest, es wäre aber auf jeden Fall ein EU-Land.

Gruß

Alasdair

Kommentar von RHWWW ,

Wenn man mindestens 12 Monate ohne Unterbrechung in der Sozialversicherung eines EU-Staates versichert war, kann man danach nach Rückkehr nach Deutschland nahtlos in die gesetzliche Krankenvericherung in Deutschland wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community