Frage von Udo007,

Krankenkasse-Grundsicherung

Habe voraussichtlich nur eine Rente von ca 190,0.- € und bin schon 35 Jahre privat Krankenversichert . Wird der monatl. Beitrag von der Grundsicherung berücksichtigt?

Antwort
von Rentenfrau,

Hast DU all Deine Ansprüche fürs Alter berücksichtigt - wie Riesterrente oder Betriebsrente? Bei nur 190 Euro Rente dürftest Du nur sehr wenige Jahre in die Rentenversicherung einbezahlt haben. Wenn Du sonst keine großen Ersparnisse hast, dann würde das Grundsicherungsamt Dir einen Zuschuß zu der privaten Krankenversicherung zahlen, Deine finanzielle Bedürftigkeit wird allerdings geprüft.

Antwort
von Primus,

Ich schließe mich der Antwort von qtbasket an.

Bei 35 Jahren privater Krankenversicherung warst Du wohl als Selbstständiger tätig und hast kaum an die Altersversorgung gedacht.

Nun möchtest Du, das unser Sozialsystem Dich auffängt.

Das wird nicht klappen und Du solltest weiterhin selbst für Deinen Unterhalt sorgen.

Kommentar von Udo007 ,

Bin sehr wohl in der Lage ausreichend für meinen Lebensunterhalt zu sorgen. Auch was ich wohl "gedacht habe", war nicht die Frage. "Unser Sozialsystem" hört sich an als hättest du es mit deinen Bekannten finanziert. Es ist zum Beispiel auch von den Menschen finanziert worden die über 40 Jahre in meinem Unternehmen Arbeit, Lohn und Ausbildung erfahren haben. Bei Fragen in diesem Forum geht doch um Antworten. Alles weiter gehört in Rubrik Leserbriefe. Trotzdem Danke für deine Mühe.

Kommentar von Primus ,

Wie ich wohl schon richtig vermutete - eearbeitet ja, eingezahlt nein!

Siehe:> nur eine Rente von ca 190,0.- €.

Kommentar von Primus ,

meinte natürlich gearbeitet!!

Antwort
von alfalfa,

Okay. Du kannst in den Standardtarif wechseln. Dann werden Dir die Altersrückstellungen angerechnet. Liegt der Betrag über 330€ im Monat so kannst Du in den Basistarif wechseln (leistungstechnisch ähnlich wie Standardtarif. Nur kannst Du beim Bssistarif zusätzlich, über GKV Niveau liegende Bausteine hinzubuchen). Das ist die Untergrenze. Solltest Du jedoch schwebehindert sein, kannst du innerhalb der ersten drei Monate in die GKV. Solltest Du verheiratet sein, deine Frau in der GKV, du unter 375€ im Monat Gewinn haben kannst Du auch in die GKV musst jedoch 12 Monate darin sein bevor Du Rente beantragst. Zu Deiner Grundsicherung kannst Du einen Zuschuss zum Standardtarif bzw Basistarif bekommen. Alles klar?

Kommentar von Udo007 ,

Gute informative Antwort. Aufrichtiges Danke.

Antwort
von TopJob,

Die Grundsicherung zahlt dir zwar eine Unterstützung zur privaten Krankenversicherung, jedoch wird diese wohl nicht ausreichen, die kompletten Kosten zu decken.

Kommentar von alfalfa ,

Doch, kann reichen. Also Basistarif besondere Bedürftigkeit (halber Basistarif) und Zuschuss.

Antwort
von qtbasket,

Dir bleibt wohl evtl. nur der Basistarif - du bekommst Grundsicherung zusätzlich, deine PKV musst du allerdings schon bezahlen.

So ganz schuldlos bist du vermutlich an deiner Situation wohl nicht - eventuell warst du lange selbstständig und hast nichts für deine Altersvorsorge getan - wenn es so ist, bleibt dir eigentlich nur eine Möglichkeit: du musst weiterhin arbeiten um überhaupt Einnahmen zu erzielen. Die geringe Rente und die Grundsicherung wird nicht reichen.

Das ist Altersarmut an der unteren Grenze.

Kommentar von alfalfa ,

Nicht ganz. Standardtarif oder Basistarif. Ggfs sogar GKV, Siehe oben.

Kommentar von Udo007 ,

Niemand ist völlig schuldlos. Für meine Altersversorgung hatte ich völlig ausreichend über LV´s gesorgt. Leider ist mir diese nicht geringe Summe, über eine, vor 10 Jahren stattgefundene Insolvenz verloren gegangen. Während der Laufzeit einer Insolvenz (7 Jahre) ist es nicht gestattet private Spar- bzw. Vorsorgeanlagen anzulegen. Außer Riester. Und die hilft nicht wirklich. Trotzdem vielen Dank.

Kommentar von alfalfa ,

Oh. da bist Du nicht richtig informiert. Da schau Dir mal den § 850 ZPO genau an. Es ist sehr wohl erlaubt monatlich Beiträge für Deine Altersvorsorge zurückzulegen - egal ob Riester oder nicht. Sollte man trotzdem an die LV Beiträge herangegangen sein, so würde ich mir das an Deiner Stelle vom Insolvenzverwalter zurückholen!

Kommentar von qtbasket ,

@alfalfa: habe bewusst das Wort evtl. gebraucht.

..und die Situationvon Udo007 war auch nicht so richtig durchschaubar...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community