Frage von antoniawarda, 24

Krankenkasse Ausland Familienversicherung,dürfen Beträge gefordert werden?

Mein Schwiegersohn arbeitet in NL und wohnt in Deutschland ,ist auch selbst Deutscher,er ist in NL und in Deutschland krankenversichert, seine Frau ist in seiner deutschen Krankenversicherung mitversichert. Nun soll sie aber auch rückwirkend Beiträge zur niederländischen Krankenvericherung bezahlen,obwohl sie diese nie in Anspruch genommen hat und es auch in Zukunft nicht tun wird. Ist die niederländische Krankenversicherung berechtigt von ihr Beiträge zu fordern??

Antwort
von Hanseat, 6

Hallo, ich hoffe es findet sich hier ein Spezialist für niederländisches Sozial- bzw. Krankenversicherungsrecht. Ich kann da leider nicht dienen - Sorry.

Antwort
von billy, 22

Ich weiß nicht ob es in NL eine Familienversicherung ähnlich wie in D gibt, wahrscheinlich ja. Wichtig zu klären wäre zunächst was für einen Vertrag der Schwiegersohn in NL abgeschossen hat.

Kommentar von katalog49 ,
wahrscheinlich ja

Woher nimmst Du das?

Antwort
von barmer, 15

Hallo,

dazu müßte man wissen, auf welcher Grundlage die Holländer Beiträge fordern und für welche Versicherung genau.

Warum ist er denn überhaupt doppelt versichert ?

Klar ist: Die Inanspruchnahme ist für gesetzliche Pflichtversicherung kein Argument.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Privatier59, 12

Die nachfolgende Abhandlung beantwortet all Deine Fragen:

http://www.grenzpendler.nrw.de/pdf/arbeiten-nl-wohnsitz-dt.pdf

Es handelt sich offenbar um eine Pflichtversicherung und die darf Beiträge einfordern.

Kommentar von Juergen010 ,

DH. Sehr guter Link.

Seite 10 geht eindeutig auf die Problematik ein und zeigt den regulären Weg.

Antwort
von vulkanismus, 2

"und es auch in Zukunft nicht tun wird"

Woher will sie das wissen?

Kommentar von antoniawarda ,

nun ganz einfach ,da sie in Deutschland bei ihrem Mann mitversichert ist,nimmt sie das auch in Anspruch,sollte sie irgendwann einmal in die Lage kommen selbst in NL zu arbeiten, muss sie sich auch selbst dort versichern. Sie wird die niederländische Krankenversicherung ihres Mannes also für sich nicht in Anspruch nehmen. Aber die Frage nach der Berechtigung der Beitragsforderung ist ja hiermit nicht beantwortet und darum ging es mir !!!

Kommentar von vulkanismus ,

Aber die Frage ist in Frage gestellt worden. Wenn sie nämlich mal in den Niederlanden ist, nicht dort arbeitet und krank/verletzt wird, nimmt sie die Versicherung des Mannes in Anspruch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community