Frage von hilfesuch84,

KOstenübernahme vom Sozialamt Bei krankenhausaufenthalt .

Hallo Ich habe hier dringende Fragen. Mein Schwiegervater war sehr lange selbsständig. jetz liegt er schon wieder im Krankenhaus. und ist nicht selbst versichert. Jetzt will das krankenhaus das geld von 4 tagen im vorraus. es sind da seine frau und 4 kinder. meine frage ist nun besteht die möglichkeit das das sozialamt die kosten übernimmt? ich hab jetzt schon viel gelesen aber so richtig kam dabei nichts raus. Es ist leider so das er selbst nicht viel so gut wie kaum eigenes geld hat.Kein besitz da ist Seine frau bekiommt nur eine Rente ist gesetzlich versichert. was könnte ich noch sagen als info für euch. er ist zuckerkrank hat seit einem jahr einen schritmacher.

Antwort von alfalfa,

Der Schwiegervater ist doch verheiratet und die Frau ist in de GKV. Wenn er kein Einkommen über 400 € hat kann er kostenfrei familienversichert werden.

Wenn er als Selbständiger Grundsicherung bezieht, so muss er die GKV Beiträge aus eigener Tasche bezahlen. Und zwar auch rückwirkend für die letzten 4 Jahre. Dann habt ihr ein echtes Problem. Da kommt einiges an Kosten auf Euch zu und erst wenn diese beglichen sind besteht voller Versicherungsschutz in der GKV.

Außerdem sind Krankenhäuser, auch im Fall der Nichtversicherung, verpflichtet bei akuten Schmerzzuständen zu behandeln (vgl. § 193 VVG).

Ansonsten werden die Kinder bzw Angehörigen zur Kasse gebeten.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community