Frage von guguti, 37

Kostengünstige fondsgebundene Rentenversicherung gesucht- von welchem Anbieter Angebote holen?

Cosmos direkt wirbt mit nur 24 euro Kosten im Jahr! Ist das Angebot gut und wirklich günstig? Gibt es Anbieter, die ein günstiges Produkt anbieten welches dann trotzdem eine gute Qualität aufweist? Große Fondsauswahl, kostenlose Fondswechsel möglich? Geringe Verwaltungskosten und niedrige Abschlusskosten? Gibt es sowas... Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cashbrain, 37

Was ist meiner Meinung nach für eine gute Fondsgebundene Rentenversicherung wichtig!?

  • möglichst sollte die Wahl zu einem provisionsfreien Tarif gehen - Vorteil: Es kommt von Anfang an das Geld da an, wo es auch hin soll - in die Fonds. Zum ansparen macht dies in den ersten 5 Jahren doch einen nicht unerheblichen Teil aus.

  • neben den Provisionszahlungen sollten Sie unbedingt schauen und vergleichen : Wie hoch sind die Verwaltungskosten pro Jahr und evt. in der Ablaufphase

  • Die Fondsauswahl sollte ohne Ausgabeaufschläge erhältlich sein, sollte vielseitig und qualitativ gut sein - neben klassischen aktiven Fonds sollte auch eine breite Auswahl an ETFs vorhanden sein. Zusätzlich und das ist für die Endsumme sehr wichtig - auf die Rückerstattung von Kickbacks achten (über die Jahre kommen so schnell ein paar Tausend Euro zusammen), weiterhin sollten kostenlose Fondswechsel möglich sein

  • Auch nicht zu vernachlässigen ist die Wahl einer soliden Versicherungsgesellschaft. Da fällt Cosmos Direkt denke ich raus. Morgen&Morgen ratet regelmäßig Lebensversicherer Werbung durch Support gelöscht

  • Überlegen Sie sich, ob Sie eine Rentengarantiezeit (Kosten) benötigen. Im jungen Alter benötigt man dies meist noch nicht. Daher darauf achten, dass optionale Bausteine nachträglich hinzugefügt werden können.

  • Zusätzlich sollte der Vertrag noch flexibel sein - Zuzahlungen, Entnahmen , Änderung der Beitragssummen - wichtig! Auch hier auf Kosten achten

  • Kündigung der Versicherung - Hier gibt es riesige Unterschiede - im besten Fall fallen hier keine Stornokosten an.

Wenn Sie genau diesen Tarif finden haben Sie bei Ihrer Wahl alles richtig gemacht!

Kommentar von Candlejack ,
  • ob er nun einmalig ein Honorar bezahlt oder Provisionen, ist idR Jacke wie Hose
  • Ich kenne keine Fondsrente, die neben den Abschlußgebühren noch Ausgabeaufschlag nimmt. Diese gibt es im Interbankenhandel nicht !
  • kostenlose Fondswechsel 2-5 pro Jahr haben inzwischen alle drin, sowas zeichnet keine gute aus.
  • Was hat denn die RGZ mit dem jungen Alter des Versicherten zu tun ?
  • welche Anbieter haben keine Stornokosten bei Kündigung ?

Viele genannte Dinge erfüllen fast alle heutigen FRV, das erinnert mich so ein bissel an das BU-Rating der Finanztest: 58 von 75 sehr gut aufgrund völlig überalterter Testkonditionen, die heute fast jeder erfüllt ;-)

Antwort
von Hanseat, 31

große Fondsauswahl - allein die Anzahl der auswählbaren Fonds ist nicht entscheidend.

kostenlose Fondswechsel - innerhalb sinnvoller Grenzen (d.h. nicht alle 2 Wochen oder so) bei allen Anbietern gegeben.

geringe Verwaltungskosten - wofür ? Für den Versicherungsmantel, hier gibt es in der Tat deutliche Unterschiede. Oder innerhalb der Fonds ?

niedrige Abschlusskosten - da gibt es natürlich Unterschiede aber die sind geringer als man im Allgemeinen annimmt.

Wenn Sie unbedingt im Internet eine fondsgebundene RV abschliessen möchten, ist u.a. Grundvoraussetzung dass Sie erstens fundierte Kenntnisse im Bereich Investmentfonds haben, dass Sie zweitens Ihre eigene Anlagestrategie ermitteln und in Fonds umsetzen können und dass Sie drittens sich mit Rentenfaktoren und deren Anwendung und Regularien (das ist m.E. viel wichtiger als eine große Fondsauswahl) auskennen. Nur dann können Sie allein die Spreu vom Weizen trennen.

Können Sie das - dann viel Vergnügen mit dem Kleingedruckten. Können Sie das nicht oder nur zum Teil - dann ab zum Makler / Berater, sonst finden Sie vielleicht das billigste Produkt aber sicher nicht das passende und für Sie beste. Übrigens, längst nicht jeder Versicherungsmakler oder -berater hat wirklich Ahnung von Investmentfonds und Versicherungsmänteln für eben diese Fonds.

Und wie dann die Vergütung (Provision, Honorar) für den Makler / Berater aussieht, das wird sich finden.

Antwort
von Candlejack, 32

Cosmos direkt ist ein Direktanbieter ohne Beratung und Service. Das kann man in wenigen Sparten nutzen, die nicht beratungsintensiv sind, aber bitte nicht bei der komplexen Altersvorsorge.

24 EUR im Jahr sind bei 40 Jahren Laufzeit = 960 EUR. Das bieten andere auch, andere sind teurer, aber die bieten auch andere Konzepte und bieten jederzeit Beratung und Service. Und der Mitarbeiter muss auch bezahlt werden. Was nützt Dir eine Kostenersparnis von 1.000 EUR über die Laufzeit, wenn dafür die Anlage nicht passt, das Konzept besser ginge etc. Ich habe bisher einige Cosmos direkt geändert, weil dort keine passende Beratung stattfand und der Kunde für ihn Passenderes finden konnte.

  • Qualität - die findest Du bei vielen anderen auch
  • Fondsauswahl - haben andere heute auch bzw. aktive Konzepte
  • kostenlose Fondswechsel - haben sie heute alle...
  • geringe Verwaltungskosten und niedrige Abschlußgebühr gibt es, ist aber auch nicht alles. Was nützt Dir ein Auto mit geringer Steuer und wenig Versicherung, wenn das Ding langsam fährt, schlechte Bremsen hat und sein Ziel eher holprig erreicht ?
Antwort
von Kevin1905, 29

Wieso fragst du nicht einen auf Altersvorsorge spezialisierten Versicherungsmakler bei dir in der Nähe?

Kommentar von guguti ,

Weil ich da nen teuren Vertrag angeboten bekommen habe... Teuer, dass 12% der monatlichen Zahlungen Gebühren sind ohne Abschlusskosten.

Kommentar von Hanseat ,

Muss es denn unbedingt eine Versicherung sein oder tut es eventuell auch ein Fondssparplan ?

Kommentar von Candlejack ,

@guguti:

weil ich da nen teuren Vertrag angeboten bekommen habe...

WAS ist bei Dir teuer bzw. lass Dir halt einen anderen anbieten, wenn Dir das so irre wichtig ist.

12% der monatlichen Zahlungen Gebühren und das noch ohne Abschlusskosten ? Welcher Anbieter soll das gewesen sein und wie hast Du die Kosten ermittelt ?

@Hanseat: beim Fondssparplan muss man alles selbst machen, hat weniger Auswahl und weniger Flexibilität, die Steuerlichkeit ist ne andere, am Ende kommt dadurch weniger raus und lebenslange Rente bietet der auch nicht...

Kommentar von guguti ,

HDI - ja, ohne Abschlusskosten habe ich 12% ermittelt. Wie? Ich habe die jährliche Verwaltungsgebühr durch 12 Monate geteilt und dann prozentual die Kosten auf meinen Monatsbeitrag ermittelt. Genau 12% . Dann kommen für die ersten Jahre noch Abschlusskosten hinzu. Zuzüglich wird noch ne monatliche Gebühr von 6,38 Euro dem Fondsguthaben entnommen. Wie soll man da bitte am Ende auf eine gute Rendite kommen.

Kommentar von Candlejack ,

Welche Kosten werden bei HDI exakt ausgewiesen ? Wie viel bezahlst Du wie lange bis wann ?

Antwort
von mig112, 32

Gute Beratung ist oft unbezahlbar - insbesondere bei einer Anlage deren wahren Wert du erst im Rentenalter erkennst!

Wende dich an einen seit Jahren ortsgebundenen aber unabhängigen Versicherungmakler, vergleichbar mit dem werten @Niklaus (ohne weihnachtlichen Humor).

Dieser wird dir das Prinzip der "Schichten" erläutern, vormals "Drei-Säulen", und dich vor Allem INDIVIDUELL beraten um das OPTIMALE Produkt für dich zu ermitteln. Erst dann kommt der passende Produktgeber ins Spiel. Das kann keine noch so billige Hotline oder Versicherungsgesellschaften leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community