Frage von BinHier, 53

Kosten Aktien kurz vor der Dividendenausschüttung mehr?

Wenn man eine Aktie einen Tag vor der Ausschüttung der Dividende kauft, dann bekommt man doch genauso viel wie wenn man die Aktie schon ein Jahr lang hätte oder? Wenn man also kurz vor der Ausschüttung der Dividende eine Aktie kaufen will, muss man dann mehr zahlen? Oder verkaufen die Leute die Aktien kurz davor einfach nicht, weil sie die Dividende selber haben wollen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 43

Theoretisch ist der Preis einer Aktie direkt am Tag der Dividendenzahlung am geringsten. Dann steigt er langsam mit den Erwartungen einer nächsten Dividende an und fällt dann wieder um die Dividende ab. Diese Sägezahnkurve ist das Grundmuster.

Überlagert wird dieses Grundmuster allerdings von vielen Effekten durch das Unternehmen, Märkte, Branchen, politische Randbedingungen, die Wetterlage, Naturereignisse und vieles mehr.

Vergleichst Du nun jemanden, der am Tag der Dividendenzahlung eine Aktie kauft, mit jemandem, der das am Tag davor tut, dann bekommen beide die gleiche Dividende. Der erste zahlt jedoch tendentiell etwas weniger, da er ja keine Dividende bekommt. Es geht jedoch auch derjenige, der frühzeitig nach der Ausschüttung eine Aktie kauft, ein höheres Risiko ein, denn der Kurs könnte ja in einem Jahr zur nächsten Ausschüttung marktbestimmt deutlich niedriger liegen.

Mit anderen Worten: grau ist alle Theorie. Manchmal paßt es, manchmal nicht. Nachträglich läßt sich für alles eine Erklärung finden :-)

PS: Noch etwas... "Leute" haben von einer Dividende wenig, denn sie zahlen Steuern darauf. Daher wären Kursgewinne schöner, da sie einen Zinseszinseffekt bringen. "Unternehmen" haben von Dividenden schon etwas mehr... und freuen sich über die Ausschüttungen.

Antwort
von SBerater, 38

dann bekommt man doch genauso viel wie wenn man die Aktie schon ein Jahr lang hätte

schöne Formulierung. So gesehen bekommst du immer genau 1 = eine Aktie, egal, wann du kaufst.

Zum Thema Dividenden: wenn du 1 Tag vor Ausschüttung kaufst, dann zahlst du mehr für die Aktie. Am Tag der Ausschüttung notiert die Aktie niedriger, und zwar um den Betrag der Dividende.

Dividende und Abschlag der Aktie werden nicht immer exakt die gleichen Werte sein, aber bei Blue Chips sind sie in etwa gleich.

Antwort
von gurusucher, 31

lies mal hier: http://www.aktien-lernen.de/ ist für einsteiger wie dich

Antwort
von eesti, 3

Nicht immer.

Es gibt einen Dividendenstichtag, zu dem dann das Anrecht auf die Dividende besteht.

In Deutschland sind Tag der HV und Ausschüttungstag (und Dividendenstichtag) in der Regel identisch.

Das ist aber je nach Land unterschiedlich. Dazu kommt, daß es ja auch oft noch Zwischendividenden gibt.

In Rußland gibt es einen Stichtag für die Divdendenanrechte, der rechtzeitig bekannt gegeben werden muß. Die Ausschüttung erfolgt dann aber erst später. Früher konnten Jahre bis zur Ausschüttung vergehen, jetzt ist der Zeitraum gesetzlich eng beschnitten (einige Wochen), aber wohl nie am Registrierungsstichtag.

Aus steuerlichen Gründen versuchen oft Großinvestoren um den Dividendenstichtag zu handeln. Je nach Steuersituation wird dann der jeweilige Investor eher vor oder nach dem Stichtag kaufen (EX- Cum-Geschäfte und ähnliche Transaktionen).oder eben verkaufen.

Für Kleinanleger kann es günstig sein, die Dividenden "mitzunehmen".

Reich wird man mit solchen Spielchen nicht, aber es kann ein kleines "Zubrot" sein.

 

Beispiellink:

http://www.nasdaq.com/dividend-stocks/dividend-calendar.aspx

 

 

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community