Frage von megalogi,

Kontovollmacht für Familienangehörige

Heute wollte ich eine Kontovollmacht für meine Mutter erteilen. Giro sowie Festgeldkonto. Laut aussage der Bank ist es erforderlich,das meine Mutter bei der Erteilung der Kontovollmacht zugegen ist. Mein Einwand das meine Mutter 300Km entfernt wohnt interessierte nicht. Auch ein Gespräch mit dem Filialleiter brachte nur das selbe Ergebnis. Ich solle wieder mit meine Mutter kommen anders sei es nicht möglich. Ich war bzw. bin sehr verärgert und erwäge sogar alle Konten zu kündigen und die Bank zu wechseln. Die Kontovollmacht soll nur für den Falls sein falls mir etwas geschehen sollte, was hoffentlich nie der Fall sein wird. Müsste meine Bank eine Vollmacht die man im I-Net finden kann im ernstfall akzeptieren? Wäre auch sonst für jeden Tipp dankbar. Es handelt sich übrigens um eine Kreissparkasse in Ba-Wü.

Danke

Hilfreichste Antwort von Dirk001,

Hallo megalogi,

grundsätzlich ist das mit der Kontovollmacht so üblich, wie es Dir der Filialleiter gesagt hat.

Kontaktiere mal die Zentrale der Kreissparkasse. Spreche ruhig auch Deine Verärgerung an, und daß Du überlegst, Deine Konten dort aufzulösen. (Also Druck ausüben).

Vielleicht ist es möglich, Deine Mutter bekommt den Vollmachtsvordruck zugesandt. Sie geht damit zu ihrer Gemeinde-/Stadtverwaltung und lässt Ihre Unterschrift dort be- glaubigen. Dies kostet nicht viel.

Doch erst dort im Amt unterschreiben, damit es beglaubigt werden kann.

Viel Glück! Dirk001

Antwort von volksbanker,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Bank akzeptiert nur die eigenen Formulare. Es müssen also sowohl Kontoinhaber als auch Bevollmächtigte auf dem Sparkassen-Formular unterschreiben, zudem muss sich der Bevollmächtigte anhand einer Ausweiskopie legitimieren.

Das beide Personen körperlich anwesend sein müssen, ist für mich neu und ich teile dein Unverständnis. Wenn du die unterschriebenen Formulare zusammen mit der Ausweis-Kopie deiner Mutter einreichst, ist das vollkommen in Ordnung.

Antwort von speedy1505,

Es müßte auch möglich sein, daß Deine Mutter mit Ihrem Ausweis in eine Filiale der Bank geht und die Legitiamtion dort durchführen läßt. Diese kann dann mit der PA-Kopie an Deine Bank geschickt werden.Außerdem gibt es bei der Post ein Legitimationsverfahren (Postident-Verfahren) , daß auch von manchen Banken akzeptiert wird.

Antwort von gandalf94305,

Es gibt sicher auch bei Deiner Mutter eine Kreischsparkasse, die die Legitimation durchführen kann. Als Kunde der Sparkasse wäre allerdings durchaus ein Wechsel der Bank erwägenswert :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community