Frage von livingnisreg, 32

Konto in Deutschland - Wohnsitz in Österreich

Guten Tag, ich lebte die letzten Jahre in Berlin und habe ein HypoVereinsbank Konto eröffnet. Als Österreicherin habe ich bei meinem Wohnortwechsel auch mein österreichisches Konto gelöscht. Nun bin ich doch zurück in Österreich und habe meinen Wohnsitz hierher verlegt. Die HVB fragt nun, wie ich meine Steuern zahle usw. Zur Zeit habe ich keinen Job und werde Ende des Monats nach Brasilien reisen, um drei Monate dort Urlaub zu machen. Ich bin generell nun ratlos wie es mit Finanzen/Steuern/Konto weitergeht die nächsten drei MOnate. Kennt sich hier jemand etwas besser aus?

Jeder Tipp ist willkommen und wäre hilfreich!

Vielen Dank!

Antwort
von wfwbinder, 22

Mit Deinem Kommentar zur Antwort von @Billy stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar:

  1. Du hast bis vor kurzem in Berlin gewohnt. Dort hattest Du Einkünfte.

  2. Du wohnst nun in Österreich, aber ohne Einkünfte. Wirst von dort 3 Monate Urlaub machen.

  3. Ob Du im Dezember in Österreich Geld verdienst, bleibt offen.

  4. Nächstes Jahr kommst Du nach Berlin zurück.

ERgebnis:

Im Moment bist Du, wegen des Wohnsitzes in Österreich, dort unbeschränkt einkommensteuerpflchtig.

Da es bei Deiner Bank aber vermutlich nur um die Frage geht "Abgeltungssteuer, oder nicht," hast Du die Möglichkeit denen eine "Ansässigkeitsbescheinigung" Deines Wohnsitzfinanzamtes aus Österreich zu schicken (richtige Lösung), oder denen einfach mitzuteilen, dassDu Dich nur vorübergehend in Österreich aufhältst (geschummelte Lösung, aber steuerlich keine Auswirkung).

Antwort
von billy, 18

Was spricht dagegen auch das Konto wieder an Deinen Wohnsitz zu verlegen ?

Kommentar von livingnisreg ,

Ich möchte nächstes Jahr zurück nach Berlin, was vielleicht auch Enno Becker (oben) erfreut zu lesen. Nun muss ich aber bis dahin, Steuerangaben machen und habe wenig Plan

Antwort
von EnnoBecker, 16

Also sowohl in Deutschland also auch in Österreich werden (unter anderem) Einkommen besteuert und nicht Konten. Deswegen heißt es Einkommensteuer.

Ich hab nicht verstanden, welches Problem es hier gibt, vielleicht kannst du das ja für meinen eher schlicht gestrickten Geist ja noch mal anders ausführen?

Warum man freiwillig Berlin verlässt, verstehe ich auch nicht. Ich glaube ja, dass man bei dem Versuch, Berlin zu verlassen, von der Erdscheibe fällt. Aber das musst du nicht erläutern. Bleiben wir lieber beim Thema.

Kommentar von livingnisreg ,

Aber ich habe nun nur eine deutsche Steuernummer, bräuchte ja eine österreichische auch und wo bezahle ich Einkommensstueern, da wo ich hauptwohnsitz gemeldet bin? Nicht dort wo das Konto ist..?

Kommentar von EnnoBecker ,

Das ist jetzt schon ein kleines bisschen besser.

Reicht aber trotzdem nicht.

Steuerrecht orientiert sich an verwirklichten Lebenssachverhalten. Deshalb muss man diese kennen, zumindest soweit es für eine steuerliche Beurteilung notwendig ist.

Nehmen wir ein Beispiel:

Nun bin ich doch zurück in Österreich

Wann ist "nun" und über welches Besteuerungszeitraum reden wir? Es ist ein erheblicher Unterschied, in welchem Jahr du umgezogen bist und ob du auch noch einen Wohnsitz in Berlin hast.

Hier kann man aber wenigstens eines sicher sagen:

Nicht dort wo das Konto ist..?

Genau.

wo bezahle ich Einkommensstueern

Da, wo das deutsxche Steuerrecht, das österreichische Steuerrecht und die zwischenstaatlichen Vereinbarungen (=DBA) dies vorsehen.

Das deutsche Steuerrecht interessiert sich übrigens nicht für einen HAUPTwohnsitz. Es kennt nur "Wohnsitz".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community