Frage von monikarla, 21

Konditionenanpassung - ersparte Zinsen in Bausparer oder höhere Tilgung investieren?

In Kürze steht die Konditionenanpassung für das Immobiliendarlehen nach den ersten 10 Jahren an. Würdet ihr die ersparten Zinsen eher in einen höheren Tilgungssatz oder in einen Bausparvertrag als Zinssicherung investieren?

Antwort
von Hanseat, 10

Hallo, definitiv in einen höheren Tilgungssatz. Vielleicht kann man aber auch beides kombinieren, dafür braucht es aber nicht unbedingt einen BSV. Einfach eine längere (und damit etwas höhere Zinsen) Zinsbindungsdauer vereinbaren und vielleicht kann die Tilgung dann so hoch sein dass am Ende der vereinbarten Zinsbindung auch das Darlehen vollständig getilgt ist. Das ist auf jeden Fall günstiger als eine BSv-Lösung.

VG,

Kommentar von wfwbinder ,

Genau so ist es. Top. DH

Zinsbindung möglichst bis zum Ende.

Kommentar von betroffen ,

Monikarla. Mache es genau so wie Hanseat empfiehlt !

Die längere Laufzeit ist zwar beim Zinssatz etwas höher, aber auch dieser Zinssatz wird historisch niedrig sein.

Guck' dass du danach alles abbezahlt hast.

Antwort
von billy, 7

Eindeutig in höhere Tilgung.

Kommentar von ffsupport ,

Lieber Billy,

eine etwas ausführlichere Antwort mit Begründung würde dem Fragesteller sicherlich weiter helfen. Denn erst dadurch kann er durch die verschiedenen Antworten oder auch durch deren Kombination eine Entscheidung treffen.

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community