Frage von Fear24, 1.813

Kommt Geld noch aufs Konto? Habe Angst, dass es nicht mehr kommt =(

Hallo,

ich habe ein Riesenproblem, was mich sehr belastet und hoffe, dass Ihr mir Rat geben könnt. Es geht um Folgendes:

Ich bin vor kurzem in eine neue, nicht renovierte Wohnung gezogen. Mein Vermieter und ich hatten vertraglich festgelegt, dass ich die Wohnung renoviere und dafür 1300€ von ihm (bzw. der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover) bekomme. Das habe ich auch schriftlich mit seiner Unterschrift.

Letzte Woche rief ich meinen Vermieter an, da die Wohnung fertig renoviert war. Freitag kam er und sah sich die Wohnung an. Er war zufrieden und sagte mir, dass er mir die 1300€ überweist. Ich sah, wie er einen Überweisungsschein dabei hatte, wo er die Summe (1300€) bereits reingeschrieben hatte. Ich gab ihm dann meine Kontonummer und Bankleitzahl. Als er sich meine Kontonummer und Bankleitzahl aufschrieb, konnte ich keinen Zahlendreher erkennen. Er schrieb sie sich also richtig auf. Anstatt auf den Überweisungsschein schrieb er sie sich erstmal auf einen weißen Zettel auf, keine Ahnung warum. Vielleicht wollte er sie dann später ordentlich auf den Überweisungsschein eintragen. Gestern bestätigte mir der Vermieter erneut, dass er das Geld am Freitag überwiesen hat. Nun zu meinem Problem:

Als ich heute zur Bank ging, war das Geld immer noch nicht auf dem Konto. Wenn er es Freitag überwiesen hat, hätte es dann nicht heute auf dem Konto sein müssen? Ich weiß nicht, wie er es überwiesen hat (Online, Terminal, Überweisungsschein), aber da er bei mir einen Überweisungsschein dabei hatte, gehe ich einfach mal davon aus, dass er mir das Geld per Überweisungsschein überwiesen hat. Außerdem ist er bei einer anderen Bank als ich. Ich brauche das Geld unbedingt, damit ich endlich meine Schulden bezahlen kann und schuldenfrei bin. Da das Geld heute nicht auf dem Konto ist, habe ich große Angst, dass ich das Geld garnicht mehr bekomme. Meint ihr, das Geld kommt noch? Schließlich habe ich rechtlichen Anspruch auf die 1300€.

Mich belastet das Thema sehr und ich hoffe, Ihr könnt mir helfen =(

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Fear24,

Schau mal bitte hier:
Bank Mietrecht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaenseliesel, 1.813

Hallo, mach dich nicht verrückt ! Manchmal mahlen die Mühlen eben langsamer !!! Wäre doch blöd, wenn der Vermieter dich schon bei Einzug linken würde. Was hast du denn für einen Eindruck von deinem Vermieter, traust du ihm eine bewusste Täuschung denn zu ?

Vielleicht ist das Geld morgen schon auf deinem Konto und alles ist gut ! K.

Kommentar von Fear24 ,

Nein, er wirkt eigentlich sehr seriös. Zudem ist er ja ein Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft. Wenn mein Geld aber nicht mehr kommen sollte, dann habe ich rechtlichen Anspruch darauf, dass er mir das Geld gibt, oder?

Kommentar von Gaenseliesel ,
ich die Wohnung renoviere und dafür 1300€ von ihm (bzw. der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover) bekomme. Das habe ich auch schriftlich mit seiner Unterschrift.

du hast es schriftlich, was willst du mehr ? Das wird schon......... K.

Kommentar von Fear24 ,

Danke für deine liebe Antwort, aber leider war auch heute das Geld nicht auf dem Konto. Ich gehe mittlerweile jeden Tag mit ungutem Gefühl im Herzen und großer Angst zur Bank, weil ich befürchte, dass das Geld noch nicht da ist. Dann stecke ich meine Kontokarte in den Automaten und muss feststellen, dass das Geld noch nicht da ist. Und mit jedem Tag, wo es nicht da ist, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass es noch kommt. Das wiederum macht mich immer mehr kaputt. Angerufen habe ich meinen Vermieter gestern schon, aber er ging nicht ran, obwohl ich in den Öffnungszeiten der Wohnungsgesellschaft angerufen habe. Ich habe ihm auf den Anrufbeantworter gesprochen mit der Bitte um Rückruf, aber er rief nicht zurück. Viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, dass man der GBH, also dem Wohnungsunternehmen, vertrauen kann und dass die keine Leute betrügen. Aber ich habe echt das Gefühl, dass ich betrogen wurde und das tut mir echt weh. Wie soll ich jetzt meine offenen Schulden bezahlen? Das Inkassobüro, bei dem ich die Schulden habe, schickte mir letzte Woche ein Schreiben, in dem erwähnt wurde, dass ich nun 245€ Ratenzahlungvereinbarungsgebühren zusätzlich bezahlen muss. Wenn ich bis zum 14.07. allerdings die komplette Forderung beglichen habe, muss ich die 245€ nicht bezahlen. Ich will nicht für immer Schulden bei dem Inkassobüro haben müssen. Die verlangen 11,5% Zinsen und soviele Gebühren, dass ich das nie im Leben mit Ratenzahlungen loswerde. Ich will unbedingt die Schulden von dem Geld bezahlen, was der Vermieter mir schuldet, aber wenn er mir das nicht gibt, dann werde ich nie schuldenfrei. Im Internet steht überall, dass Banken gesetzlich nur 2 Bankarbeitstage Zeit haben, um überwiesenes Geld auf dem Empfängerkonto zu verbuchen. Heute ist schon der 3. Bankarbeitstag nach Freitag. Ich glaub, das kommt nicht mehr. Ich verstehe nur nicht, warum ausgerechnet ich ein Betrugsopfer von der GBH bin. Ich weiß nichtmal, wie ich mich dagegen zur Wehr setzen soll =(

Kommentar von Fear24 ,

Das Geld war heute auf meinem Konto und ich bin echt froh darüber. Mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen =)

Die Pfändungssumme habe ich auch schon bezahlt und der Postbankmitarbeiter sagte mir, dass die Pfändung damit erledigt ist. Dann habe ich testweise 100€ auf mein Konto eingezahlt, um zu testen, ob ich die auch wieder abheben kann und es hat geklappt. Nachher werde ich dem Inkassobüro die Restforderung auch noch überweisen und dann bin ich SCHULDENFREI =)

Kommentar von Gaenseliesel ,

Hallo Fear24 :-)))) na das ist doch prima ! Schön dass du dich mit dieser Nachricht noch einmal gemeldet hast, nett von dir !!

Ich wünsche dir Alles Gute und denk daran, ohne Schulden lebt es sich bedeutend ruhiger ! ;-)) Gruß ! K.

Kommentar von Fear24 ,

Danke, habe ich gerne gemacht =)

Du hast Recht, ohne Schulden zu leben ist definitiv ein sorgenfreieres Leben :P

Antwort
von dollarschein, 1.379

Ich würde auch sagen, du zahlst einfach keine Miete bist du die damit die 1.300 Euro nicht erreicht hast.

Wenn dir der Vermieter daraufhin irgendwie drohen sollte, drohe ihm, dass du mit deinen Forderungen zum Anwalt gehst. Dann schauen wir mal wie sich die Sache entwickelt.

Antwort
von Zitterbacke, 1.063
Kontonummer und Bankleitzahl

Eine wichtige Nummer: die IBAN

"Wenn Sie eine Überweisung tätigen, entnehmen Sie IBAN und BIC bitte den Geschäftspapieren Ihres Vertragspartners, wie etwa der Rechnung oder dem Briefkopf. Sind sie dort nicht angegeben, müssen Sie diese erfragen.

Die neuen einheitlichen Verfahren sind für Euro-Zahlungen in den 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz sowie Monaco und San Marino nutzbar."

https://www.sepadeutschland.de/

Gruß Z... .

Antwort
von anitari, 751

Der Mitarbeiter geht ja nicht wie eine Privatperson mit dem Überweisungsbeleg zur Bank und wirft ihn dort in den Briefkasten.

Das muß vorher noch von mindestens einem Vorgesetzten abgesegnet werden.

Freitag - der Mitarbeiter fährt wieder ins Büro, legt den Überweisungsträger in die Unterschriftenmappe und macht Feierabend.

Wochenende.

Montag - irgend wann im Laufe des Tages bringt er die Mappe zur Sekretärin des Vorgesetzten. Diese legt die Mappe im günstigsten Fall noch am selben Tag dem Vorgesetzten auf den Schreibtisch. Und im günstigsten Fall unterschreibt der Vorgesetzte auch gleich.

Dienstag - Der Überweisungsbeleg kommt im günstigsten Fall schon in der Buchhaltung an.

Dort wird nochmal geprüft ob der Beleg korrekt ausgefüllt und von den richtigen Leuten gegengezeichnet ist.

Im günstigsten Fall wird dann das Geld am Mittwoch überwiesen und ist vielleicht am Donnerstag oder Freitag auf Deinem Konto.

Kann aber durchaus später sein weil viele Firmen nur 1 - 2 x in der Woche Überweisungen tätigen.

Kommentar von Fear24 ,

Warum hat der Vermieter, also die Person, die in dem Wohnungsunternehmen für mich zuständig ist, mir dann gesagt, dass ER am FREITAG ÜBERWIESEN hat? Er hat nichts davon erwähnt, dass er das irgendwo in der Buchhaltung abgeben muss oder so. Er sagte wortwörtlich, dass er (wirklich ER) es am FREITAG ÜBERWIESEN hat. Warum sollte er mich da angelogen haben?

Kommentar von anitari ,

Er hat sicher überweisen mit anweisen verwechselt.

Er hat nichts davon erwähnt, dass er das irgendwo in der Buchhaltung abgeben muss oder so.

Er ist nicht verpflichtet Dir alle betrieblichen Abläufe zu erklären.

Außerdem war Freitag.

Kommentar von Fear24 ,

Das Geld war heute auf meinem Konto und ich bin echt froh darüber. Mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen =)

Die Pfändungssumme habe ich auch schon bezahlt und der Postbankmitarbeiter sagte mir, dass die Pfändung damit erledigt ist. Dann habe ich testweise 100€ auf mein Konto eingezahlt, um zu testen, ob ich die auch wieder abheben kann und es hat geklappt. Nachher werde ich dem Inkassobüro die Restforderung auch noch überweisen und dann bin ich SCHULDENFREI =)

Antwort
von Schiko, 569

Ganz einfach, zahle einfach keine Miete, bis der Betrag von 1300 verrechnet ist.

Es kann ja durchaus sein, seine Bank überweist nicht, da kein Guthaben oder Dispo.

MfG.

Antwort
von Privatier59, 466

Meine Güte, heute haben wir erst Dienstag. Wenn also der Angestellte des Vermieters am Freitag etwas notiert hat, dann liegt es bis Montag in der Ablage. Freitags arbeitet man ungern! Der nimmt es also am Montag aus der Ablage. So hatte er es zumindest vor. Leider arbeitet man am Montag auch ungerne. Also liegt es bis Dienstag in der Ablage. Vielleicht hatte der gute Mann heute einen Arzttermin, wegen Pickel am Südpol, Maul- und Klauenseuche oder aber, er arbeitet auch am Dienstag ungerne. Spätestens morgen wird er die Überweisung erledigen. Hoffentlich arbeitet er am Mittwoch nicht auch ungerne. Dann besteht noch Hoffnung für Dich: Am Donnerstag wird die Überweisung erledigt. Irgendwann muß der Mann doch mal gerne arbeiten. Allerdings ist Donnerstag der 13te. Da bringt Arbeit Unglück. Also verschiebt man es um 7 Tage. Übernächsten Freitag ist das Geld also spätens da! Sicher!! Na ja, es sei denn, bei der Bank arbeitet man am Freitag nicht auch ungerne!

Kommentar von Gaenseliesel ,

..... na wenn deine Antwort nicht beruhigt, PV59 ;-))

Meinst du im ernst, dass dort in der Wohnungsgesellschaft Hannover Beamte arbeiten ? Liest sich in etwa so ;-)) K.

Kommentar von Privatier59 ,

Na, jede große Verwaltung hat Trägheitsmomente und davon, dass so etwas über die Buchhaltung laufen muß, hat der arme Fragesteller ofenbar noch nie gehört.

Kommentar von Fear24 ,

Aber warum sagte der Vermieter mir dann, dass er es am FREITAG überwiesen hat, wenn er es dort noch garnicht getan hat?

Kommentar von Gaenseliesel ,

Hallo Fear24, zwischen überwiesen und angewiesen besteht ein gewisser Unterschied, ähnlich wie umgehend und demnächst !

Ist doch möglich, dass der Herr " angewiesen " gesagt hat und du bist der Meinung es wurde überwiesen ! Warte doch einfach bis Freitag vormittag ab. K.

Kommentar von Privatier59 ,

Mir hat ein Handwerker -ein Kaminbauer- mal gesagt, ich schicke sofort mein Angebot. Bis heute ist es noch nicht da. Ist aber auch nur 15 Jahre her. Vielleicht hat er morgen Zeit und Lust dazu.. Ah nein, morgen ist ja der 13te. Dann aber nächste Woche. Ich freue mich schon drauf. Dann kann ich ihm sagen, dass der Kamin längst saniert ist.

Also Fear24: Nur Mut, in 15 Jahren und 7 Tagen ist das Geld da. Ganz bestimmt!

Kommentar von Fear24 ,

Ich will aber nicht 15 Jahre warten müssen, bis ich meine Schulden bei dem Inkassobüro loswerde. Mit Ratenzahlungen komme ich da nicht weiter, weil die 11,5% Zinsen verlangen und viel zu hohe Gebühren... Ich will endlich schuldenfrei werden, aber wie soll ich das machen, wenn ich mein Geld nicht bekomme?

Kommentar von Gaenseliesel ,

Fear24, wir verstehen dich doch, wer lebt schon gern mit Schulden !

Gedulde dich bis Freitag, wenn das Geld dann noch nicht auf deinem Konto ist, rufst du gleich ( vormittags ) bei der Wohnungsgesellschaft an, denn " Freitag ab 1 , macht jeder seins " danach ist kaum noch ein Ansprechpartner in dem Büro ! K.

Kommentar von Fear24 ,

Und wie könnte ich, falls der Vermieter sich am Freitag weigert, mir das Geld zu zahlen, mein Recht bekommen? Es gibt auch 2 Zeugen, die bestätigen können, dass der Herr mir die 1300€ zugesprochen hat, bevor ich in die Wohnung gezogen bin. MMuss ich dann zum Gericht gehen? Kann mir das als Hartz IV-Empfänger nicht leisten =(

Kommentar von Gaenseliesel ,

lach... der Handwerker hatte wohl das komische Gefühl, dass du knauserig zu sein scheinst ;-)) Qualität und die vom Fachmann, hat eben seinen Preis ! K.

Kommentar von Fear24 ,

Das Geld war heute auf meinem Konto und ich bin echt froh darüber. Mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen =)

Die Pfändungssumme habe ich auch schon bezahlt und der Postbankmitarbeiter sagte mir, dass die Pfändung damit erledigt ist. Dann habe ich testweise 100€ auf mein Konto eingezahlt, um zu testen, ob ich die auch wieder abheben kann und es hat geklappt. Nachher werde ich dem Inkassobüro die Restforderung auch noch überweisen und dann bin ich SCHULDENFREI =)

Antwort
von billy, 384

Wird schon alles ok sein, warte noch einen Tag.

Kommentar von Fear24 ,

Habe ich jetzt getan, aber das Geld ist auch heute noch nicht auf dem Konto... Und was nun? Ich will endlich das Inkassobüro und somit meine Schulden loswerden. Mich macht das seelisch echt kaputt =(

Kommentar von Fear24 ,

Das Geld war heute auf meinem Konto und ich bin echt froh darüber. Mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen =)

Die Pfändungssumme habe ich auch schon bezahlt und der Postbankmitarbeiter sagte mir, dass die Pfändung damit erledigt ist. Dann habe ich testweise 100€ auf mein Konto eingezahlt, um zu testen, ob ich die auch wieder abheben kann und es hat geklappt. Nachher werde ich dem Inkassobüro die Restforderung auch noch überweisen und dann bin ich SCHULDENFREI =)

Antwort
von vulkanismus, 331

Meiner Meinung nach kommt das Geld vielleicht noch.

Aber helfen kann Dir hier niemand.

Kommentar von Fear24 ,

Das Geld war heute auf meinem Konto und ich bin echt froh darüber. Mir ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen =)

Die Pfändungssumme habe ich auch schon bezahlt und der Postbankmitarbeiter sagte mir, dass die Pfändung damit erledigt ist. Dann habe ich testweise 100€ auf mein Konto eingezahlt, um zu testen, ob ich die auch wieder abheben kann und es hat geklappt. Nachher werde ich dem Inkassobüro die Restforderung auch noch überweisen und dann bin ich SCHULDENFREI =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community