Frage von Banque,

Kommt eine Restschuldversicherung nur im Todesfall des Kreditnehmers zum Tragen?

Kommt eine Restschuldversicherung nur im Todesfall des Kreditnehmers zum Tragen? Oder stimmt es, wie mir ein Bekannter gesagt hat, dass eine Restschuldversicherung auch dann die Kreditraten übernimmt, wenn man arbeitslos geworden ist?

Hilfreichste Antwort von Awando,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Restschuldversicherung die auch bei Arbeitslosigkeit zahlt ist in der Regel an erhebliche Auflagen geknüpft.

Zunächst muss ich in der Regel über einen bestimmten Zeitraum arbeitslos sein. Darüber hinaus gibt es viele bis unzählige weitere Fallstricke.

In der Regel ist diese Absicherung ein sehr teures und kaum lohnendes Produkt vor denen oft sogar Verbraucherzentralen warnen.

Antwort von Steuerzahlerin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In dem Kredit den ich mit Restschuldversicherung abgeschlossen hatte, zahlte diese auch bei Erwerbsunfähigkeit und bei Arbeitslosigkeit (neben dem Todesfall). Denke, daß dies ganz auf die Versicherungsbedingungen ankommt, also das Kleingedruckte ganz genau lesen.

Antwort von LittleArrow,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zum Thema Restschuldversicherung fand ich hier einen kostenlosen Artikel der Stiftung Warentest: http://www.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/-Kreditversicherung/1646199...

Man kann die Übersicht laden und auf S. 58 stehen Kommentare zur Arbeitslosigkeitsversicherung. An anderer Stelle findest Du unter "Restschuldversicherung" auf w...test.de Beurteilungen der "Null-Zins-Programme" von Ikea, Media & Co.

Antwort von Bernd2009,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das hängt von den Versicherungsbedingungen ab. Allerdings verteuert die sogen. Restschuldversicherung das Darlehen, das sie absichern soll, erheblich. Restschuldversicherungen sind keine Schnäppchen und halten oft nicht, was sie versprechen. Mir ist bisher kein Fall bekannt, in dem die Restschuldversicherung nach ihren eigenen Bedingungen im "Schadensfall" Arbeitslosigkeit, Krankheit usw. gezahlt hat !! Nach meiner Meinung ist das ein Gewinn-Maximierungs-Produkt der Banken zu Lasten der Kreditnehmer. Wenn der Kredit eine nennenswerte Höhe hat und eine Absicherung sinnvoll wäre, würde ich eine Risiko-LV eines Direktversicherers bevorzugen....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community