Frage von Igels, 6

Können Umzugskosten geltend gemacht werden, wenn Auszug verlangt wird

Mein Lebenspartner ist kürzlich verstorben und jetzt verlangen die Erben das ich aus dem Haus ausziehe, wo wir zur Miete gewohnt haben. Kann ich beim Erben, der verlangt, obwohl ich meine anteilige Miete noch zahle, aus zu ziehen, Umzugskosten geltend machen? da ich Altersrentner bin und über keine finanziellen Rücklagen verfüge.

Antwort
von TopJob, 6

Meine Frage ist erst einmal was du mit "anteilige Miete" meinst. Wenn du alleine in dem Haus wohnst, dann musst du die gesamte Miete übernehmen. Die Frage ist jedoch, ob du den Vertrag überhaupt übernehmen kannst. Stehst du im Mietvertrag? Dann läuft er einfach weiter, du musst nur die gesamte Miete zahlen. Ist das nicht der Fall kommt es darauf an, ob du Erbe von deinem Lebenspartner bist. Falls ja, kannst du den Vertrag einfach übernehmen.

Sollte beides nicht der Fall sein und die Eigentümer nicht einen neuen Mietvertrag mit dir abschließen wollen, dann wirst du wohl ausziehen müssen. Einen Anspruch auf Übernahme der Umzugskosten hast du nicht. Falls du ALG II-Empfänger bist, könnte hier aber ggf. das Amt einspringen.

Solltest du jedoch rechtlich weiterhin in der Wohnung wohnen bleiben können (siehe oben), du dieses jedoch nicht unbedingt willst, könntest du mit den Eigentümern verhandeln und versuchen, dass sie den Umzug finanzieren, wenn du freiwillig ausziehst. Sollten Sie nämlich keinen triftigen Grund haben dir zu kündigen (Eigenbedarf, Mietrückstand, etc.), würden sie dich nämlich nicht ohne weiteres raus bekommen. Und da besteht dann ggf. Verhandlungsspielraum.

Kommentar von TopJob ,

Ach stopp, da hatte ich etwas falsch verstanden. Die Erben wollen dich raus haben. Da gilt im Grunde erstmal: Wenn du nicht Erbe bist und auch nicht im Mietvertrag mit stehst, können die Erben den Mietvertrag übernehmen oder kündigen. Du müsstest in beiden Fällen das Haus räumen.

Antwort
von SBerater, 4

wie kann der Erbe denn in dem Falle fordern, dass du ausziehst? Ist das nicht eher eine Frage, die mit dem Vermieter zu klären ist?

Steht ihr beide im Mietvertrag? Wenn ja, dann treten die Erben in den Mietvertrag ein, was noch nicht heisst, dass man ausziehen muss. Zahlen die Erben jedoch die anteilige Miete nicht oder sind sie jetzt in Folge alleiniger Vertragspartner im Mietvertrag, dann kann es zum Auszug kommen.

Ohne Kenntnis der Vertragslage stelle ich mir dennoch die Frage, inwiefern du eine Forderung ggü. dem Erben begründen willst.

Kommentar von SBerater ,

schau dir mal http://dejure.org/gesetze/BGB/563.html an, Absatz (1). Damit ist eher die Frage, wie denn die Erben diese Forderung stellen bzw. durchsetzen können. Du müsstest nun Vertragspartner im Mietvertrag werden.

Antwort
von Lohnbuchhaltung, 3

vielleicht findest Du hier Antwort http://www.mietrecht-hilfe.de/ratgeber/mietvertrag/rechtliche-besonderheiten-bei...

Antwort
von robinek, 3

Ist auch möglich wenn es nicht verlangt wird. Jeder Steuerberater gibt Dir gerne Auskunft darüber

Kommentar von SBerater ,

Kann ich beim Erben .... Umzugskosten geltend machen

Was hat damit der Steuerberater zu tun? Das ist keine Steuerfrage!

Auskunft gibt hier wohl eher ein Rechtsanwalt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten