Frage von RenateSol, 1.058

Können private Schulden verjähren?

Wenn man jemandem privat Geld leiht, kann diese Forderung auch verjähren? Worauf muss man achten?

Antwort
von billy, 1.056

Natürlich kann die Forderung auch verjähren. Wenn man sein Geld sicher und planbar zurück erhalten möchte, führt kein Weg an einen schriftlichen Darlehensvertrag vorbei. Darin sollten mindestens Angaben über die Darlehenshöhe, die Laufzeit, der zu zahlende Zins, und bei vereinbarter Ratenzahlung die monatliche Rate enthalten sein. 

Antwort
von Privatier59, 1.058

Du meinst die Vergabe eines Darlehens und da gibt es selbstverständlich Verjährungsfristen. Kompliziert wird es dadurch, dass Verjährung ja nicht vor Fälligkeit einer Forderung beginnen kann und bei der Darlehensvergabe -insbesondere unter Freunden- kann es sehr große Meinungsunterschiede darüber geben, wann das Darlehend rückzahlbar ist und die Verjährung beginnt.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Worauf muss man achten?

Das war doch die Frage!

Wenn deine Antwort ist, das ist kompliziert und es kann große Meinungsverschiedenheiten geben, dann war genau das der Grund für die Frage.

Also, auch bei einem privaten Darlehensvertrag die Schriftform wählen und mit einem / oder mehreren Terminen die Fälligkeit(en) der Rückzahlung(en) vereinbaren. Wird der / die Termin nicht eingehalten, muß man mahnen oder auch klagen.

Unterlässt man das, kann die Verjährung eintreten und das schon nach 3 Jahren, nach Ende des Jahres, in dem die Zahlung fällig war.

Kommentar von Privatier59 ,

Das war doch die Frage!

Dann beantworte sie doch. Dafür gibt es dann auch Punkte.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Also, auch bei einem privaten Darlehensvertrag die Schriftform wählen und mit einem / oder mehreren Terminen die Fälligkeit(en) der Rückzahlung(en) vereinbaren. Wird der / die Termin nicht eingehalten, muß man mahnen oder auch klagen. Unterlässt man das, kann die Verjährung eintreten und das schon nach 3 Jahren, nach Ende des Jahres, in dem die Zahlung fällig war.

Lass mal deinen Internetanschluss prüfen, offensichtlich kommen nicht alle Texte bei dir an. (Oder nur die du lesen willst, oder auch verstehen kannst.)

Ich möchte mich nicht mit einem Punktejäger in eine Reihe stellen, deshalb gebe ich weiterführende Antworten auch in meinen Kommentaren.

Kommentar von Privatier59 ,

Fürs Knöttern gibts aber ohnehin keine Punkte.

Antwort
von qtbasket, 914

Es gelten auch für privat die Verjahrungsfristen des BGB . Privat ist kein rechtsfreier Raum.

§ 195 Regelmäßige Verjährungsfrist: Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

und

§ 197 Dreißigjährige Verjährungsfrist:

(1) In 30 Jahren verjähren, soweit nicht ein anderes bestimmt ist,

  1. Schadensersatzansprüche, die auf der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung beruhen,
  2. Herausgabeansprüche aus Eigentum, anderen dinglichen Rechten, den §§ 2018, 2130 und 2362 sowie die Ansprüche, die der Geltendmachung der Herausgabeansprüche dienen,
  3. rechtskräftig festgestellte Ansprüche,
  4. Ansprüche aus vollstreckbaren Vergleichen oder vollstreckbaren Urkunden,
  5. Ansprüche, die durch die im Insolvenzverfahren erfolgte Feststellung vollstreckbar geworden sind, und
  6. Ansprüche auf Erstattung der Kosten der Zwangsvollstreckung.
Antwort
von Gaenseliesel, 769

Eine genaue Schilderung des Sachverhalts ist für eine kompetente Antwort vorteilhafter.

Ansonsten siehe bisherige Antworten !

Kommentar von EnnoWarMal ,

Insbesondere auch dahingehend, was mit "privat" gemeint sein soll. Eine Bank vergibt Darlehen ja schließlich auch "privat".

Kommentar von Gaenseliesel ,

 an diese " Kleinigkeiten " denken die Fragesteller nicht, erwarten aber die erlösende Antwort zu ihrer Frage !

Antwort
von Patrizia425, 609

Mündliche schon...aber die der Bank meist nie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community