Frage von Anin49,

Können meine Sachen gepfändet werden, obwohl mein Freund Schuldner ist?

Hallo, ich wohne bei meinem verschuldeten Freund, bin jedoch bei meinen Eltern gemeldet. Alle Wertgegenstände in der Wohnung sind von mir (Fernseher, Spielekonsole, Digitalkamera etc.) Nun habe ich Angst, dass der Gerichtsvollzieher meine Sachen mitnimmt. Darf er das? Und glaubt er mir überhaupt, wenn ich sage, dass das alles meins ist, obwohl ich unter dieser Adresse nicht gemeldet bin?

Vielen Dank im Vorraus!

Antwort
von hildefeuer,

Das Problem besteht darin, das es nicht Deine Wohnung ist und Du dort nicht gemeldet bist, daher auch offiziell dort nicht wohnst. Also Du musst im Fall einer Pfändung alles nachweisen und dabei glaubwürdig bleiben. Das dürfte schwierig werden. Ich würde mich umgehend dort anmelden und eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Damit evt. Kosten bzgl. Klagen nicht an Dir hängen bleiben. Normalerweise würde der Gerichtsvollzieher in Deinem Fall von Trickserei ausgehen. Warum stellst Du denn all diese Gegenstände Deinem Freund zur Verfügung wenn Du nicht dort wohnst, wird er fragen?

Antwort
von Privatier59,

Das Gesetz stellt bei der Pfändung körperlicher Sachen auf den Gewahrsam des Schuldners ab:

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__808.html

Wenn Sachen unzweifelhaft nicht im Eigentum des Schuldners stehen, dürfen die nicht gepfändet werden. In allen anderen Fällen muß der wahre Berechtigte eben Drittwiderspruchsklage erheben und seine Rechte nachweisen. Man sollte es besser erst garnicht darauf ankommen lassen und Dinge von Wert nicht herum liegen lassen. Ein Fernseher aber ist im Zweifel ohnehin als Haushaltsgegenstand unpfändbar.

Antwort
von qtbasket,

Dein Eigentum darf ein Gerichtsvollzieher nicht pfänden, allerdingst du musst beweisen, dass die Dinge auch dir gehören. Also, für einen Fernseher, Computer etc. brauchst du möglichst eine personifizierte Rechnung. Aber auch andere schriftliche beweise wie Wartungsverträge, Reparaturrechnungen etc. können hilfreich sein.

Übrigens Gerichtsvollzieher melden sich vorher an - du solltest dich also ggf. auf seinen Besuch vorbereiten und mit einer Inventarliste deinen Eigentumsanspruch dokumentieren.

Antwort
von althaus,

An Deiner Stelle würde ich alle wertvollen und pfändbare Gegenstände die Du nicht nachweisen kannst (durch Rechnung) wieder aus der Wohnung entfernen. Behaupten kannst Du viel, glauben wird man Dir nur wenn Du es nachweisen kannst. Es ist Eile geboten! ...und hilf Deinem Freund von seinen Schulden runter und erziehe ihn besser.

Antwort
von erdi54,

Sie müssen nachweissen das alles Ihnen gehört. Quittung, Rechnung usw.

Antwort
von imager761,

Das muss er dir auch nicht glauben, das behauptet nämlich fast jeder Schuldner :-(

Da nimmst du besser alles leichte und kleine mit, wenn der Besuch des GV ansteht und an den Fernsher heftest du hinten ein Kopie des Kaufbelegs mit deinem Namen oder Bezahlung mit deiner Bank-oder Kreditkarte und gut.

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community