Frage von blau33, 237

Kleingewerbe und 400€-Job?

Ich arbeite zurzeit hauptsächlich bei einem 400€-Job, habe in der Vergangenheit aber mal hauptsächlich mit einem Kleingewerbe selbstständig gearbeitet. Ich habe jetzt aber wieder Jobangebote durch das Kleingewerbe, die ich interessant finde.

Darf man hauptsächlich einen 400€ haben und nur nebenbei ab und zu auch über das Kleingewerbe selbstständig (bei unabhängigen, anderen Arbeitgebern natürlich) arbeiten oder ist das Scheinselbstständigkeit? Also zB 4000€/ Jahr durch den 400€-Job und nur 600€/Jahr durch das Kleingewerbe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Rentenfrau, 237

Hallo blau33, natürlich kannst Du beides machen, der 400 Euro (übrigens ab 1.1.13 sind es 450 Euro) wird ja vom Arbeitgeber pauschal versteuert und für das Kleingewerbe gibst Du beim Finanzamt im Rahmen der Steuererklärung die nötigen Angaben an.

Antwort
von barmer, 215

Hallo,

das hat nichts mit Scheinselbstständigkeit zu tun.

Scheinselbstständig ist man u.U. dann, wenn man dauerhaft nur 1 Auftraggeber hat und in diesem in einem arbeitnehmerähnlichen Verhältnis steht, z.B. seine Arbeitszeit nicht selbst bestimmen kann. Das sehe ich hier nicht.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von freelance, 181

das Thema Scheinselbständigkeit ist so einfach nicht und kann so nicht beurteilt werden, auch wenn es auf den ersten Blick keine dieser Form ist.

Zur Terminologie: es gibt Neben- und Hauptgewerbe.

Das kannst du so machen, wieso auch nicht?!


Ich sehe bei der Konstellation mglw. eine Auswirkung auf die GKV.

Antwort
von Kevin1905, 157
Kleingewerbe

Gibt es nicht.

Antwort
von billy, 145

Ja das ist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community