Frage von Studiosis, 87

Kleingewerbe als Student

Hallo zusammen, Vielleicht kann mir jemand helfen!? Das wäre prima.

Ich möchte als Student ein Kleingewerbe noch im Dezember 2014 anmelden. Daher werde ich bis 31.5.15 eine Steuererklärung abgeben müssen. In dieser muss ich eine Einnahmenüberschussrechnung anlegen.

Meine Frage ist nun:

Zählen die Zahlungen, die ich von meinen Eltern erhalte ( ca. 600€ im Monat) als Einnahmen meines Gewerbes mit oder werden diese nicht als Einnahmen berücksichtigt???

Danke für eure Hilfe!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Kevin1905, 87
Ich möchte als Student ein Kleingewerbe noch im Dezember 2014 anmelden.

Tja das wird schwierig denn es gibt keine Kleingewerbe in Deutschland. Vielleicht nächstes Jahr aber aktuell gibt es keine. Es gibt nur Gewerbe oder kein Gewerbe.

Daher werde ich bis 31.5.15 eine Steuererklärung abgeben müssen.

Wenn du Einkünfte aus Gewerbebetrieb hast (§ 15 EStG), wirst du bis zu diesem Tag abgeben müssen. Wenn du einen Steuerberater hast, hast du etwas mehr Zeit.

Zählen die Zahlungen, die ich von meinen Eltern erhalte ( ca. 600€ im Monat) als Einnahmen meines Gewerbes mit oder werden diese nicht als Einnahmen berücksichtigt???

Wenn deine Eltern mit dem 600,- € Waren oder Dienstleistungen bei dir kaufen, die du in deinem Gewerbe anbietest, so ist dies eine Betriebseinnahme, schimpft sich auch Umsatz.

Antwort
von KatharinaL, 75

Das Geld von deinen Eltern hat mit deinem Gewerbe nichts zu tun. Also musst du das auch nicht unter diesem Punkt aufführen.

Antwort
von Privatier59, 73

Gegenfrage: Welche Leistungen irgendwelcher Art erbringst Du Deinen Eltern für die 600 Euro? Rumschleimen zu Weihnachten zählt nicht!

Kommentar von Studiosis ,

Danke erstmal. Genau das wollte ich ja hören, war mir nur nicht sicher !

Antwort
von vulkanismus, 65

Wäre interessant zu wissen was Du studierst.

Sicher nichts was mit Logik zu tun hat.

Welche Leistung aus dem Gewerbe (Kleingewerbe gibt es nicht) erbringst Du denn für Deine Eltern?

Antwort
von EnnoBecker, 58

So, die Richtigstellungen sind jetzt im Groben ja passiert, kommen wir zu dem, was du wissen musst:

Alles Wichtige zur Kleinunternehmerregelung kannst du gleich hier nebenan lesen:

https://www.finanzfrage.net/tipp/kleinunternehmer

Damit kommst du schon mal durch den Umsatzsteuerteil Wichtig für dich noch: Du musst eine Umsatzsteuererklärung anfertigen und elektronisch an das Finanzamt senden. Das geht dann recht einfach über Elster.

Für die Einkommensteuererklärung mit EÜR solltest du konkrete neue Fragen stellen.

Zu deinen Umsätzen gehört natürlich nur das, was du aus deiner gewerblichen Tätigkeit einnimmst.

Vielleicht könntest du dich ja noch genauer äußern, damit man auch genauer antworten kann.

Aber ich drück dir die Daumen, ich finde, du bist auf dem richtigen Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community