Frage von Jnapo, 121

Kleine Erwerbsminderungsrente, muß ich meine Lebenspartnerin mit hartz 4 davon unterstützen?

Mir wurde jetzt die volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen, doch ich bekomme gerade einmal knapp 1000€ netto. Meine alleinerziehende Lebenspartnerin mit der ich seit einem Jahr zusammen lebe bekommt Hartz 4, muss ich sie von meiner kleinen Rente unterstützen weil sie nun weniger vom Jobcenter bekommt da diese meine Rente in die Berechnung mit einbeziehen? Oder bekomme ich zu wenig Rente so das sich bei ihr nichts ändert? Für eine hilfreiche Antwort wäre ich wirklich dankbar!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VirtualSelf, 121

Da ihr länger als 1 Jahr zusammenlebt, darf das Jobcenter qua Gesetz von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen.
Nach wie vor steht es euch aber frei, diese Vermutung zu widerlegen; ist nicht einfach und erfordert ggf. sogar eine Klage. Gehen wir also von einer BG aus.

In dem Fall musst du nicht nur deine Partnerin und ihre Tochter unterstützen, sondern es fällt auch der Alleinerziehendenmehrbedarf fort, den deine Partnerin möglicherweise vorher bekam.

Auf euer aller gemeinsanen Bedarf ist deine Rente abzüglich der Versicherungspauschale voll anrechenbar.
Ob du selbst Leistungen nach dem SGB II (Alg2, Sozialgeld) beziehen kannst, wird in BG davon abhängen, ob du DAUERHAFT voll erwerbsgemindert bist. Fällst du ins SGB XII (Sozialhilfe) sieht lediglich die Berechnung der Leistungen etwas anders aus, das Ergebnis ist das gleiche.

Antwort
von Kevin1905, 53

Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft.

Jedem von euch stehen 90% des Regelbedarfs zu zzgl. der Kosten der Unterkunft.

Renten sind vorrangig und werden selbstverständlich zum Großteil als Einkünfte auf den Bedarf angerechnet.

Antwort
von hubkon, 63

Hallo Jnapo,

Sie schreiben:

Kleine Erwerbsminderungsrente, muß ich meine Lebenspartnerin mit hartz 4 davon unterstützen?

Antwort:

1)

Die Bezeichnung einer vollen Erwerbsminderungsrente in Höhe von 1.000 Euro netto ist eine Untertreibung, zumal die durchschnittlichen vollen Erwerbsminderungsrente wesentlich darunter notieren!

2)

Mir wurde jetzt die volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen, doch ich bekomme gerade einmal knapp 1000€ netto.

Antwort:

Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Verminderte_Erwerbsf%C3%A4higkeit

Statistische Angaben

Im Jahr 2011 bezogen etwa 1,63 Millionen Menschen Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, rund 1,61 Millionen davon die Rente wegen voller Erwerbsminderung, ca. 102.000 Menschen Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung.[3]

Der durchschnittliche Zahlbeitrag nach Abzug der Kranken- und Pflegeversicherung lag bei 596 Euro.

Meine alleinerziehende Lebenspartnerin mit der ich seit einem Jahr zusammen lebe bekommt Hartz 4, muss ich sie von meiner kleinen Rente unterstützen weil sie nun weniger vom Jobcenter bekommt da diese meine Rente in die Berechnung mit einbeziehen?<

Antwort:

Es gilt das Solidarprinzip!

Sie bilden mit Ihrer Lebenspartnerin eine Solidargemeinschaft!

Link:

google>>wikipedia.org/wiki/Solidarit%C3%A4tsprinzip

Im Zusammenhang mit ALG II bzw. Hartz 4 heißt das auch Bedarfsgemeinschaft!

Link:

google>>gegen-hartz.de/bedarfsgemeinschaft.html

Auszug:

Bedarfsgemeinschaft ALG II

Hartz IV Bedarfsgemeinschaft

Für die Hartz 4 Emfänger, die in einer Bedarfsgemeinschaft (BG) leben, wird der Arbeitslosengeld 2 (ALG-II) Anspruch zusammen ermittelt.

Dem gesamten Anspruch aller Personen wird das vorhandene Einkommen und Vermögen aller Personen gegenübergestellt.

Die Logik lautet:

Leistungsanspruch der Bedarfsgemeinschaft minus Einkommen der Bedarfsgemeinschaft ergibt den ALG-II-Zahlbetrag.

Bedarfsgemeinschaft bei Hartz Iv

Zur Hartz IV-Bedarfsgemeinschaft gehören neben dem Antragsteller im Haushalt lebende Partner

(Ehe, eingetragene Lebenspartnerschaften, "eheähnliche" (auch gleichgeschlechtliche Paare), unverheiratete Kinder unter 25 Jahren (auch die des Partners).

Oder bekomme ich zu wenig Rente so das sich bei ihr nichts ändert?<

Antwort:

Ihre volle Erwerbsminderungsrente, welche Sie per Rentenbewilligungsbescheid von der DRV erhalten, errechnet sich aus Ihren geleisteten Versicherungsjahren und aus Ihren Beiträgen, welche im Laufe Ihres Berufslebens auf Ihr Rentenkonto einbezahlt worden sind.

Bevor ein Rentenbescheid erfolgt, wird seitens der DRV in der Regel eine sogenannte Kontenklärung Ihres Rentenkontos durchgeführt und Sie haben hier die Möglichkeit, mitzuwirken. Denn jeder fehlende Beitragsmonat bringt ggf. eine lebenslange Rentenkürzung mit sich!

Wenn Sie der Meinung sind, daß Sie zuwenig Erwerbsminderungsrente erhalten, so sollten Sie zunächst einmal die in Ihrem Rentenbescheid zugrunde gelegten Beitragsmonate nochmals gründlichst auf Vollständigkeit überprüfen!

Link:

google>>wikipedia.org/wiki/Kontenkl%C3%A4rung

Nun stellt sich natürlich die Frage, was können Sie tun, um aus dieser für Sie finanziell ungünstigen Situation mit einem blauen Auge herauszukommen:

Seit der Einführung der Agenda 2010 im Zusammenhang mit VW-Hartz4 ist die Luft für Sozialhilfeempfänger wesentlich dünner geworden und der Staat stiehlt sich zunehmend aus seiner Verantwortung.

Da werden unzählige Milliardenbeträge korrupten Pleitebänkern, -Pleitestaaten, -Pleitepolitikern und -Pleitemanagern hinterhergeworfen und im eigenen Land fehlt es an allem Möglichen.

Zum Beispiel gäbe es folgende Möglichkeit:

Schaffen Sie klare Verhältnisse und gründen Sie für sich einen eigenständigen Haushalt!

Zum Beispiel durch Abschluß eines Untermietvertrages oder durch eine ähnliche Regelung!

Sichern Sie sich aber rechtlich ab und lassen Sie sich entsprechend beraten!

google>>gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-ratgeber-untermietvertraege6545.php

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von Rentenfrau, 52

Hallo Jnapo, da Ihr ein Jahr zusammenlebt, wird das Jobcenter von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen und daher wird grundsätzlich Deine Rente angerechnet, wenn es Deinen Bedarf (ausgerechnet nach Hartz IV) übersteigt. Der Regelsatz für Partner beträgt 343,80 Euro hinzu kommen noch die Kosten der Unterkunft (KdU), diese sind von Jobcenter zu Jobcenter meist auch innerhalb des JobC verschieden (je nach Mietpreisspiegel der Kommune. Grob gesagt, wenn Ihr relativ günstig wohnt, werden die anteiligen KdU keinen Bedarf von insg. 1000 Euro ergeben und Deine Rente wird (nach Abzug der Versichertenpauschale von 30 Euro) auf ihren Bedarf angerechnet. Wohnt Ihr in einer teuren Gegend mit hohen Mietpreisen, könnte es sein, daß Du selber zur Rente noch Sozialleistungen bekommst, weil Deine Rente nicht mal für Dich allein reichen würde (was z. B. im Raum München wohl der Fall wäre). Den Zuschlag für Alleinerziehende bekommt sie sicher nimmer, da sie dies nicht mehr ist, Du bist ja ihr Partner.

Antwort
von imager761, 43

muss ich sie von meiner kleinen Rente unterstützen weil sie nun weniger vom Jobcenter bekommt da diese meine Rente in die Berechnung mit einbeziehen?

Genau so: Indirekt schon, das sich der Hilfebedarf deiner Partnerin nach eurem Haushaltseinkommen richtet: Sie bekäme demnach mit deiner EMR weniger H4 :-(

G imager761

Antwort
von Candlejack, 43

Also 1.000 EUR netto für die volle EMR - davon können die meisten nur träumen ! Und trotzdem wird es aufgrund des Voreinkommens nicht reichen. Bei einer Bedarfsgemeinschaft wird das selbstverständlich mit berücksichtigt. Wie kevin schon schrieb, daher auch DH !

Antwort
von Privatier59, 40

Du kannst Dir die Auswirkungen der Bedarfsgemeinschaft anhand eines ALG2-Rechners überschlagen:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community