Frage von Heidi777,

Klärt mich die Direktbank genauso zuverlässig über Risiken der Geldanlage auf wie Bank ums Eck?

Gilt für Direktbanken die gleiche Risikoaufklärung bei Geldanlagen wie für Banken ums Eck, mein Bankberater sagt nein, aber er will vermutlich auch nicht, daß ich von seiner Bank wechsle.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

eine Direktbank wird dir keine Beratung anbieten. Das ist unüblich.

Aber bei deiner Frage kommt mir spontan: welcher Banker klärt wirklich über die Risiken auf, die immer der Wahrheit entsprechen? Die meisten Banker, die ich kenne, kennen viele Produkte nicht, die sie mir anbieten. Für mich hat sich über die Jahre gezeigt: lieber gar keine Beratung als eine schlechte.

Sollten deine Erfahrungen besser sein, fein. Willst du Beratung, dann Banker oder noch besser: unabh. Finanzberatung.

Antwort
von Sparfuchs234,

In meinen Augen ist eine Direktbank eine Bank die dir nur das bietet was absolut nötig ist, das dann aber sehr günstig. Wenn du irgendetwas anderes als ein Girokonto mit günstiger Führung willst, bist du bei einer Direktbank falsch. Ich bin mir nicht sicher was du genau unter Risikoaufklärung verstehst, wahrscheinlich gibt es da noch einen zweiten Begriff den du nicht erwähnt hast, aber ich denke nicht dass du es bei einer Direktbank finden wirst. Mach dir lieber noch ein Konto bei einer anderen Bank und lass dich dort beraten.

Antwort
von qtbasket,

Also ich meine zunächst einmal, dass die sog. Beratung "deiner Bank ums Eck", oftmals eine Falsch-oder Fehlberatung ist. Das ist nun sehr oft in Verbrauchermagazinen in den Medien oder auch bei Finanztest bewiesen worden. Natürlich gibt es auch dort Berater, die nicht unbedingt auf ihre Provision schielen, das ist wohl eher Glückssache. Du darfst im Prinzip davon ausgehen, dass diese Berater einen Interessenkonflikt haben.

Direktbanken bieten keine persönliche Beratung, aber verkaufen jedoch Finanzprodukte und sie bieten auch viele Informationen direkt oder als Link auf ihrer homepage an. Auch da gibt es gewaltige Unterschiede. Ing Diba gefällt mir eigentlich ganz gut.

Aber !!! Wenn du eine persönliche Beratung brauchst, solltest du dir eine unabhängige Finanzberatung leisten, aber auch im Netz gibt es Hilfreiches.

Ich empfehle dir www.fmh.de - der Marktüberblick ist sehr gut und es ist kostenlos, und die App vom FMH ist toll - einer meiner Lieblingsapps auf meinem Smartphone. Und gegen Gebühr wirst du von Max Herbst in Frankfurt sogar persönloch beraten....

Antwort
von Rolf42,

Direktbanken bieten üblicherweise keine Anlageberatung, und wenn du dich für eine riskante Anlage entscheidest, tust du das auf eigene Verantwortung.

Antwort
von Niklaus,

Direktbanken zeichnen sich dadurch aus, dass sie geringe Kosten haben. Sie haben auch keinen Filialbetrieb. Deshalb auch keine Beratung. Das ist doch irgendwie logisch - oder?

Kommentar von Maxieu ,

Deshalb auch keine Beratung. Das ist doch irgendwie logisch - oder?

Hast du kein Telefon?

Kommentar von volksbanker ,

Beratung per Telefon von meist wenig kompetenten Mitarbeitern in Call-Centern - wow!

Antwort
von Maxieu,

Die Rentner, die man massenweise mit Anleihen übers Ohr gehauen hat, waren vermutlich alle gewiefte Online-Banker. Bei der Deutschen Bank oder der Citybank wäre ihnen das mit Sicherheit nie passiert. Sie haben vor den Türen mancher Filialbanken wohl nur deswegen demonstriert, weil man vor denen der abstrakten Onlinebanken nicht protestieren kann.

Nach was für Anlagen steht dir denn der Sinn?

Kommentar von volksbanker ,

Deine Lobpreisung auf sämtliche Internetbanken ist super - weiter so. Dann gibts bald nur noch solche Banken.

Kommentar von qtbasket ,

ad Volksbanker : warum fühlst du dich eigentlich persönlich angegriffen ???

Niemand bezweifelt hier, dass du ein grundsolider Banker bist, nur es gibt eben auch andere Exemplare - und meiner Ansicht nach tummeln die sich vorwiegend bei den Sparkassen. Da werden öfters mal 80 jährigen Bausparverträge aufgeschwatzt. Die Zuteilung kommt zum 100. Geburtstag.

Ich habe mit den Volksbanken kein Problem, nur auch das ist die Wahrheit : Volksbanken sind einfach zu teuer. Und nicht jeder Bankkunde ist der Typ für eine Direktbank - also nachwievor wollen die meisten Leute eine Filialbank. Nur, ob das in 10 oder 20 Jahren noch so sein wird - ohne obligo.

Antwort
von zahlschein,
Antwort
von volksbanker,

Bei Direktbanken darfst du keine Beratung erwarten. Dafür hast du Kostenvorteile bei Kauf von Wertpapieren. Der Kauf von Fonds oder Aktien erfolgt immer als "reine Order ohne Beratung" - so ist die Bank aus der Haftung draußen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community