Frage von pitpit,

KK-Beitrag zwischen ALG-II-Bezug-Ende und Rentenbeginn

Hallo! Ich bekam bis zu meinem 60. Geb. (3.März) ALG-II - die Rentenzahlung begann erst im Monat darauf - d.h. erste Zahlung erst Ende April (für April). Da das noch nicht schlimm genug war, stellte jetzt die Krankenversicherung fest, dass meine Pflichtversicherung vom 3.3. bis 31.3. nicht lief und ich nachträglich freiwilligen Beitrag zahlen muss (ein Widerspruch in sich). Laut eines Gesetzes (angeblich) wird - auch wenn man keinerlei Einkünfte hat, ein Mindesteinkommen von 875,- € mtl. zur Berechnung angesetzt. Die wollen nun ca. 125,- € von mir haben. Ich habs nicht - muss meine Rente mit Grundsicherung aufstocken. Das kann doch nicht rechtens sein - kann man was machen? Freue mich auf Hilfe! LG

Antwort
von Rentenfrau,

In Deutschland gilt seit 1.1.2009 die Krankenversicherungspflicht, das heißt jeder der hier lebt, muß krankenversichert sein, sei es privat oder gesetzlich. Da Dein Alg II bis 3. März bezahlt wurde, warst Du bis 3. März versichert, ALLERDINGS kenn ich es so, daß die Krankenversicherung noch 4 Wochen nachwirkt, rede doch mal mit der Krankenkasse, ob die diese Nachwirkung nicht gelten lassen können. Mit der Beitragshöhe ist es so, es gibt einen Mindestbeitrag für freiwillig Versichert und da wird ein bestimmtes EInkommen zugrunde gelegt, ob man dieses hat oder nicht, denn bedenke, die Krankenkasse kann nicht ohne Beitrag versichern. Du kannst auch noch versuchen über die Grundsicherung den Krankenkassenbeitrag zu bekommen, denn da Du hilfebedürftig bist, helfen sie Dir vielleicht.

Kommentar von pitpit ,

Hallo Rentenfrau - vielen Dank für die ausführliche Antwort - werde es versuchen. LG pitpit

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

tritt als Rentner die Pflichtversicherung in der KVdR ein? Oder besteht als Rentner eine freiwillige Krankenversicherung?

Gruß

RHW

Kommentar von pitpit ,

Hallo RHW - als Rentner trat die Pflichtversicherung der KVdR ein. LG pitpit

Kommentar von RHWWW ,

Wenn er bis zum 3.3. als Pflichtversicherter Alg II bezogen hat und danach die Pflichtversicherung in der KVdR am 1.4. beginnt, beträgt die Lücke nicht mehr als einen Monat. Somit besteht nach § 19 SGB V ein Leistungsanspruch ohne Beitragszahlung für die Lücke.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__19.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community