Frage von Sonntag12345, 89

Kirchensteuer Mantelbogen Steuerklärung?

Hallo,

ich habe bis Februar 2015 in Festanstellung gearbeitet. War dann bis zum Sommer 2015 arbeitslos gemeldet. Arbeite seit 2015 freiberuflich und muss nun meine Steuererklärung machen.

Im Mantelbogen muss man in Zeile 42 die Kirchensteuer eintragen. Auf meiner Lohnsteuerkarte 2015 steht ein Betrag, der gilt ja aber nur für den Januar 2015, also solange ich noch festangestellt gearbeitet habe.

Was muss ich dann dort in die beiden Felder eintragen? (2015 gezahlt & 2015 erstattet)

Vielen Dank!

Antwort
von wfwbinder, 60

Was Du im Jahr 2015 gezahlt hast und ggf. erstattet bekommen hast.

Also, wenn nach der Abgabe des Fragebogens zur steuerlichen Erfassung kein vorauszahlungsbescheid gekommen ist, ist die gezahlte Kirchensteuer das, was in der Lohnsteuerbescheinigung steht und erstattet das, was ggf. nahc der vorjähjrigen Einkommensteuererklüärung zurück kam.

Bei den Fragen in der Steuererklärung ist fast immer genau das gemeint, was der Text aussagt.

Kommentar von Sonntag12345 ,

Ok vielen Dank! Ich dachte, ich müsste vielleicht von meinem Einkommen aus der selbstständigen Arbeit, die ich ab Sommer 2015 getätigt habe, die Kirchensteuer berechnen? Und die dann quasi zu der Kirchensteuer aus dem Januar 2015 addieren.

Ja manchmal ist man sich nicht genau sicher, was der Text genau aussagt, weil manchmal hinter bestimmten Worten doch mehr steckt oder vielleicht andere Dinge gemeint sind, als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.



Kommentar von Sonntag12345 ,

Ich hätte noch ne Frage, und zwar meinte der Beamte beim Finanzamt, dass ich keine Rechnungen mit einreichen muss, da sie quasi davon ausgehen, dass ich die Wahrheit schreibe. Aber überall lese ich, dass man das tun muss und wenn man es nicht tut, rechnet das Finanzamt auf Grundlage eines eigens bestimmten Wertes - natürlich zugunsten des Finanzamts.


Wissen Sie da mehr?


Würde mich sehr freuen!

Kommentar von wfwbinder ,

Man sollte die Belege bereit halten, aber nicht einsenden (nur die Lohnsteuerbescheinigung muss im Original hin. Wenn nachweise benötigt werden, melden die sich.

Natürlich muss man den Bescheid prüfen. Jeder kann sich mal irren, sogar ein deutscher Finanzbeamter.

Glaube nciht alles, was Du im Internet findest, ausser bei offiziellen Seiten. Es gibt viele Seiten mit Steuertips, die am besten nie programmiert worden wären.

Kommentar von Sonntag12345 ,

Ok super, vielen Dank! Ich wollte noch etwas zur EÜR fragen. Wenn ich Kontoführungsgebühren als Betriebsausgaben angeben möchte, gebe ich dann die Gebühren ab dem Datum meiner Selbstständigkeit an oder ab 01.01.2015? 

Kommentar von wfwbinder ,

Ab Beginn der Tätigkeit, also ab dem Zeitpunkt, wo Du mit den Vorbereitungshandlungen begonnen hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten