Frage von flash123,

Kirchensteuer bezahlt ohne Mitglied in der Kirche zu sein.

Hallo,

ich habe das ganze Jahr Kirchensteuer abgezogen bekommen, obwohl ich kein Mitglied in der Kirche bin. Wie bekomme ich den Betrag zurück? Bei der Steuererklärung? Reicht es auch wenn ich dort ankreuze, dass ich nicht kirchensteuerpflichtig bin und dann die gezahlte Kirchensteuer angebe? Erkennt das Finanzamt dann, das hier etwas nicht stimmt? Das Finanzamt sollte ja bescheid wissen, seit wann ich kein Mitglied mehr in der Kirche bin?

Viele Grüße

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von alfalfa,

Frage: Bist Du verheiratet und Deine Gattin/Gatte ist in der Kirche? In welchem Bundesland lebst Du? Es kann nämlich sein, dass Du ohne Konfession dann auch Kirchgeld zahlen musst.

Antwort
von robinek,

Nehme an dass Dein AG die Kirchensteuer abgezogen hat? Aber das müsstest Du doch auf Deinem monatlichen Lohnzettel schon festgestellt haben? Weis Dein AG davon überhaupt? Würde zunächst dort nachfragen. Um die bezahlte Steuer brauchst Du wenn alles o.K. ist keine Sorge machen

Antwort
von Meandor,

Woher soll das Finanzamt von Deinem Kirchenaustritt wissen?

Antwort
von EnnoBecker,

Das Finanzamt sollte ja bescheid wissen, seit wann ich kein Mitglied mehr in der Kirche bin?

Woher soll das Finanzamt das wissen? Da stellt sich doch niemand vors Amtsgericht und schreibt diejenigen auf, die gerade aus der Kirche austreten. Du wirst den Austrittswisch schon beifügen müssen.

Falls das Finanzamt KiSt festsetzt, dann denke daran, dass sich der Einspruch nicht gegen den Einkommensteuerbescheid richten darf, sondern gegen den KiSt-Bescheid.

Kommentar von Meandor ,

In Deiner Oase der Stadtstaatlichkeit, welchen Rechtsweg gibt es da gegen Kirchensteuerfestsetzungen. Finanzgerichtlich oder verwaltungsgerichtlich? Irgendwo hab ich mal gelesen, dass das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist.

Kommentar von EnnoBecker ,

Das macht hierzustadt das Finanzamt. Die FÄ haben eine eigene Kirchensteuerstelle. Ich weiß aber nicht, ob jedes FA eine hat. Wir haben hier ja gefühlte 30 Finanzämter.

Also wenn ich Sachbearbeiter in der Kirchensteuerstelle wäre, wäre ich lieber ich.

Kommentar von Meandor ,

Bei uns macht der Bearbeiter der die Einkommensteuer macht auch das Kirchensteuerzeug.

Die KiSt wird bei Euch aber auch im gleichen "Bescheid" wie die ESt festgesetzt.

Kommentar von EnnoBecker ,

Sagen wir mal besser, der KiSt-Bescheid ist auf demselben Blatt Papier aufgedruckt wie der Einkommensteuerbescheid.

Man muss sich nur vor Augen halten, WAS ein Verwaltungsakt ist. Die rote Ampel an der Kreuzung beispielsweise ist auch einer.

Kommentar von Meandor ,

Daher hab ich Bescheid auch in Klammern gesetzt :-)

Verkehrsschilder sind Dauerverwaltungsakte. Ich hab aber leider noch nichts gefunden, wie es das mit Rechtsbehelfen und deren Fristen aussieht.

Kommentar von EnnoBecker ,

Na wie wird das schon aussehen? Wie üblich wohl. Nur AdV wird man wohl nicht kriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community