Frage von FraeuleinS, 167

Kindergeldrückzahlung - was kommt noch auf uns zu?

Hallo,

Ich habe mein Studium im März abgebrochen, dies allerdings erst nach 6 Monaten der Kindergeldkasse gemeldet.

Mir ist bewusst, dass ich das zu unrecht erhaltene Geld zurück überweisen muss und kann dies auch auf einmal überweisen. Das ist nicht mein Problem.

Aber: Kennt sich jemand damit aus und weiß was noch auf einen zukommt? Ich habe noch keinen Bescheid bekommen da mir die liebe Frau auf der Familienkasse aber nichts dazu sagen wollte suche ich jetzt Rat bei euch.

Ich hab wirklich Angst dass meine Mutter wegen Steuerhinterziehung angezeigt wird.

Vielen Dank im voraus!

Antwort
von Gaenseliesel, 125

Hallo,

was lehrt uns dies......? Nun ja, egal :-(

deine Recherche im Netz stimmt irgendwie schon, denn streng genommen handelt es sich bei dem unberechtigten Bezug von Kindergeld tatsächlich um eine Steuerhinterziehung im weitesten Sinne. zB. auch dann, wenn man die Kindergeldkasse wissentlich über den Anspruchswegfall in Unkenntnis lässt. 

Aber erst wenn man sich überhaupt nicht rührt, kann es zur Einleitung eines Verfahrens wegen Steuerhinterziehung kommen. Zeit also, um schnellstens die Angelegenheit zu bereinigen. 

Ist die Rückzahlung aber bevor der eventuelle Bescheid im Briefkasten liegt erledigt, wird auch diesbezüglich kein Verfahren eingeleitet.

Kommentar von FraeuleinS ,

Natürlich habe ich daraus gelernt. 

Ich war letzte Woche auf der Kindergeldstelle und habe mein Exmatrikulationsbescheinigung abgegeben. Die Frau war eigentlich sehr nett, nur konnte sie mir weder sagen wie lange es ca. geht bis ich einen Bescheid bekomme, noch was sonst auf uns zu kommen könnte.

Ich muss jetzt ja erst den Bescheid über die Rückzahlung abwarten, davor kann ich ja nicht einfach irgendwas überweisen.

Wie gesagt, den Betrag kann ich vollständig in einem bezahlen, das ist kein Problem.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Ok, somit ist doch alles noch im grünen Bereich. Keine Panik !

;-)

Alles Gute ! 

Antwort
von Snooopy155, 136

Deine Phantasie ist schon ausgeprägt - was hat Kindergeld mit Steuerhinterziehung zu tun? Möglich wäre, dass Fördermittel die ansonsten im Zusammenhang mit dem Studium bezogen wurden teilweise oder ganz zurückgezahlt werden müssen.

Und Du solltest Dich darum kümmern, wie Deine Krankenversicherung in zukunft sichergestellt wird.

Kommentar von FraeuleinS ,

Das mit der KV habe ich schon erledigt. 

Meine Angst kommt vom forschen im Internet. In anderen Beiträgen habe ich schon gelesen dass es zu einer strafrechtlichen Verfolgung wegen Steuerhinterziehung gekommen ist bzw. dies angedroht wurde. 

Ich bin wirklich verzweifelt. 

Kommentar von Snooopy155 ,

Nachdem Du immer nur die Mutter erwähnst besteht die Möglichkeit, dass sie alleinerziehend ist und Steuerklasse 2 hat. Aber Du schreibst nichts davon, dass Du von zuhause zwecks des Studiums ausgezogen bist und keine weiteren Kinder mit ihr mehr zusammenleben. Der Vorteil der Steuerklasse 2 entfällt im Folgejahr wenn das letzte Kind von zuhause ausgezogen ist.

Kommentar von FraeuleinS ,

Danke für deine Antworten! 

Zum Familienverhältnis: Meine Mutter ist nicht alleinerziehend. Sie ist auch nicht Erwerbstätig. Ich hab noch einen kleinen Bruder der bis zum letzten Monat auch noch Kindergeld bekommen hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community