Frage von UlliHannover, 21

Kindergeld zurückzahlen. Welcher Betrag wird zugrunde gelegt ?

Uns stellt sich folgende Frage: Unser Sohn hat seine Ausbildung abgebrochen und hat sich um nichts mehr gekümmert. Wegen der unhaltbaren zustaände haben wir ihn rausgeschmissen. Ausserdem haben wir noch 3 weiter Kinder im Haushalt, also haben wir für 4 Kinder Geld bezogen, wobei unser Sohn der Älteste ist und mit 18 Jahren auch Volljährig. Nun verlangt die Familienkasse Kindergeld für 3 Monate zurück. Dabei wird ein Betrag von 215 Euro je Monat gefordert. Wäre es aber nicht so, das er als das erste Kind ja nur einen Anspruch auf 184 Euro gehabt hätte ?

Antwort
von betroffen, 20

Schön wär's.

Erst hattet ihr vier Kinder für die ihr Kindergelberechtigt wart. Nun habt ihr drei Kinder. -Also kein viertes Kind mehr. Für's vierte Kind bekamt ihr 215 €uro, die fallen rückwirken weg. Das ist nicht schwer zu rechnen...

Antwort
von EnnoBecker, 17
das er als das erste Kind ja nur einen Anspruch auf 184 Euro gehabt hätte ?

Und hier liegt der Irrtum.

Nicht das Kind hat Anspruch auf das KiG, sondern die Eltern. Das Kind hat nur Anspruch auf Unterhalt durch die Eltern.

Und der Anspruch auf KiG berechnet sich nach der Anzahl der Kinder, siehe "betroffen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten