Frage von karatekid, 374

Kindergeld + Meister Bafög + 400 Job, auf was muss geachtet werden ?

gibt es eine Einkommens höchstgrenze für das Kindergeld ? (meister-bafög ca 600 + 400Job)

soweit ich mich bis jetzt belesen habe (google) müsste ja volgendes möglich sein :

  • 400 Job
  • ca 600 Meister bafög
  • ca 185 Kindergeld

richtig ? oder muss ich mit Abzügen rechnen ?

vielen dank für eure Hilfe

Antwort
von Primus, 374

Seit dem 1. Januar 2012 gibt es keine Einkünfte- und Bezügegrenze mehr. Das heißt, das Kindergeld wird auf jeden Fall ausgezahlt, egal wie viel Du verdienst oder was Du sonst an BAföG, Stipendien, Renten etc. beziehst. Einschränkungen gibt es nur, wenn du vorher bereits ein Studium oder eine Berufsausbildung abgeschlossen hattest.

Kindergeld plus Einkommen plus BAföG:

Für Dein monatliches Budget bedeutet das: Bekommst Du den BAföG-Höchstsatz und schöpfst auch den Freibetrag voll aus, kommt das Kindergeld kommt noch oben drauf.

Kommentar von karatekid ,

Vielen dank für die schnelle Antwort , ich habe bereits eine 3,5 jährige Ausbildung abgeschlossen bin 22 und möchte jetzt den Techniker beginnen.wiw wirkt sich das dann aus ?

Danke

Kommentar von ellaluise ,

Beim Meister-Bafög gibt es eine Einkommensgrenze für den Zuverdienst bzw. übersteigendes Einkommen wird angerechnet. (255,- ?)

Kindergeld wird nicht angerechnet (meines Wissens nach), ist ja auch eine Leistung die den Eltern zusteht.

Kindergeld: Bei bei einer bereits abgeschlossenen Ausbildung ist die kindergeldschädliche Beschäftigung zu beachten. Also ein Job neben der Ausbildung mit mehr wie 20 Wochenst. verwirkt das Kindergeld.

Kommentar von Primus ,

@karatekid:

Ich habe Dir zum Thema Kindergeld einen Link herausgesucht, den Du Dir durchlesen solltest:

http://www.kindergeld.org/kindergeld-in-ausbildung.html

Antwort
von jowaku, 319

Kindergeld wird in der Regel von den Eltern beantragt und geht an sie. Es spielt dann beim Bafög keine Rolle mehr.

Das Kindergeld ist unabhängig vom Einkommen der Eltern und (seit 2012) auch des Kindes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community