Frage von biggi019, 1.718

Kinderfreibetrag falsch - Rückzahlung für alle Jahre???

Vor 6 Jahren ist unsere Tochter geboren. Wie es so ist angemeldet etc..... Wir haben unsere Lohnsteuerkarten bekommen und es stand 1 Freibetrag auf jeder Lohnsteuerkarte. Wir haben von so etwas überhaupt keine Ahnung und für uns war klar, dass jeder jetzt ein halbes Kind auf der Karte hat. Heute habe ich mich wegen der Einkommenssteuererklärung mit meiner Kollegin unterhalten. Ich habe ihr meine Unterlagen gezeigt zum Vergleich. Sie meinte warum wir jeder 1 Freibetrag haben. Ich sagte wieso - jeder ein halbes Kind. Meine Kollegin hat gesagt normal müsste dort jeweils 0,5 stehen. Da wir alles angegeben haben und die Steuerkarten damals so kamen haben wir wirklich gedacht es ist so richtig und es wir ein halbesn Kind angerechnet. Wir sind absolute Laien und es steckt wirklich keine böse Absicht etc dahinter. Der Schock nach dem Gespräch sitzt mir echt noch in den Knochen. Ich möchte morgen beim Finanzamt anrufen und die Sache schildern. Meine Kollegin meinte direkt, Dummheit schützt vor Strafe nicht. Jetzt habe ich total Angst das wir Ärger bekommen und die ganzen 6 Jahre (was natürlich nur richtig wäre) zurückzahlen muss. Wie hoch wird es wohl sein und kommt noch eine Strafe dazu? Sind die beim Finanzamt mit Ratenzahlungen einverstanden. Ich hoffe ich muss mir deswegen jetzt nicht noch hier unschöne Kommentare anhören. Ich freue mich auf Antworten damit ich die Nacht hoffentlich etwas Schlaf bekomme :´-( Mir geht es echt schlecht bei dieser Sache. Wenn Absicht dahinter stecken würde, käme ich nicht auf die Idee hier, geschweige denn beim Finanzamt (morgen) nachzufragen. Dann würde ich es einfach so weiterlaufen lassen......

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 1.418

Hier findest Du einige Erklärungen zu Deiner Frage:

http://imacc.de/steuer/einkommensteuer/kinderfreibetrag/

Kommentar von biggi019 ,

Vielen Danke für die Antwort. Ich habe in dem ganzen Text für mich einen ganz wichtigen Absatz gefunden:

Zahl der Kinderbeiträge: 1,0 - In diesen Fällen trägt die Gemeinde den Zähler 1,0 ein: - Bei Eltern (von einem gemeinsamen Kind), die Steuerklasse III oder IV gewählt haben

Mein Mann und ich haben beide die Steuerklasse IV. Gehe ich richtig davon aus, dass bei uns doch alles richtig eingetragen ist? Jeder 1,0 auf der Steuerkarte.... Wenn dann fällt mir echt ein riesiger Stein vom Herzen und meine Kollegin kann sich morgen auf etwas gefasst machen wenn ich richtig liege....

Kommentar von Primus ,

Also ich sehe das auch so wie Du.

gandalf bestätigt Dir auch, dass Deine Kollegin wohl im Unrecht ist!

Antwort
von gandalf94305, 1.159

Wenn zwei unverheiratete Eltern Kinderfreibeträge beanspruchen, dann steht dort jeweils 0,5. Es handelt sich ja um zwei getrennte Veranlagungen, die jeweils den halben Anspruch geltend machen können.

Bei einer Zusammenveranlagung ist jedoch die Tatsache, daß der Kinderfreibetrag dem zusammenveranlagenden Ehepaar ganzheitlich zusteht, bereits klar, wenn entsprechende Steuerklassen gewählt wurden. Daher steht dort 1,0 je Kind, da die entsprechenden Steuerklassung ja auf Zusammenveranlagung ausgerichtet sind.

Würde hier beispielsweise 0,5 stehen, dann wäre das ein Kind aus erster Ehe eines Ehepartners.

In diesem Sinne sollte also bei Euch alles richtig eingetragen sein und Ihr könnt auch an den Einkommensteuerbescheiden der letzten Jahre ja nachvollziehen, daß nicht zwei Kinder berücksichtigt wurden :-) Also: entspannen... alles ok!

Kommentar von EnnoBecker ,

Perfekt.

Kommentar von biggi019 ,

DANKE DANKE DANKE. Ich bin echt glücklich und so froh über die Antworten.

Antwort
von betroffen, 1.226

Deine Kollegin hat dich völlig unnötig verrückt gemacht und warscheinlich noch weniger Erfahrung mit der Einkommensteuererklärung als du.

Du hast doch sicherlich jedes Jahr auch die Anlage "Kind" eingereicht... Wenn es so wäre, wie deine Kollegin behauptet, meinst du nicht das Finanzamt hätte euch mal nach der Anlage für das 2. Kind gefragt?

Bei Zusammenveranlagung stehen auf jeder Steuerkarte die Anzahl der Kinder (freibeträge), das ist normal und richtig so.

Kommentar von biggi019 ,

Hallo, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber wie geschrieben, ich habe davon überhaupt keine Ahnung und nach dem Gespräch mit meiner Kollegin echt Panik geschoben. Vielen lieben Dank auch für Deine hilfreiche Antwort. DANKE

Antwort
von vulkanismus, 667

Wo steht denn in Deinen Steuerbescheiden etwas von zwei Kindern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community