Frage von ChristianT,

Kind-Anlage für nicht leibliches Kind das sich in gemeinsammen Haushalt befindet

Hallo Leute , seit vohriges Jahr wohnen meine Freundin und ihr Sohn bei mir ( in Deutschland ). Sie kommen beide aus Rumänien und nur er bekommt Kindergeld - 144 Euro im Jahr , und 600 Euro im Jahr Unterhalt vom leiblichen Vatter , sons gibt es für die beiden keine Einkommen .

Darf ich den kleinen in meine Lohnsteuererklärung in die Anlage -Kind nehmen ?? Was darf ich für die beiden in meine Steuererklärung geltend machen ??

Schöne Grüße :) Christian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Hier führt der Weg über § 33a (1) EStG zum Erfolg. Also nicht "Anlage Kind", weil es nun mal nicht dein Kind ist, sondern Unterhaltsleistungen. Die schließen auch den Unterhalt gegenüber deiner Freundin ein.

Kommentar von ChristianT ,

OK , und die Krankenversicherung die ich für die beiden selbst bezahlt habe ( um die 150 euro im Monat ) wie und wo wird dann diese eingegeben? Gehört diese zu der selben Anlage?

( Danke für die hilfreichen Antworten )

Kommentar von EnnoBecker ,

Ja, das gehört zum Unterhalt dazu.

Kommentar von ChristianT ,

Ist dieses Kapitel Unterhalt schliesslich ein Teil der zumutbare Belastung , hat das damit was zu tun oder gehören diese nicht zusammen ?

Kommentar von EnnoBecker ,

Nein. Die zumutbare Belastung gibt es nicht bei 33a, sondern nur bei 33.

Kommentar von ChristianT ,

Vielen Dank ;)

Antwort
von erdbeer21,

Lebt der Vater in Rumänien -sonst würde ihm ja der halbe Kinderfreibetrag zustehen wenn er in Deutschland ist. Wenn es nicht Dein Kind ist und ihr nicht verheiratet seid, und du kein Sorgerecht hast, geht da sicher nix mit Freibetrag für Dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten