Frage von gunpet,

Kfz-Versicherung teilt mich zu meinen Gunsten in falsche SF-Klasse ein - muss man das melden?

Hallo. EIn Bekannter ist von seiner Kfz-Versicherung in die falsche SF-Klasse eingestuft worden. Er hat auf seinem Versicherungsbogen SF-Klasse 1/2 angegeben, aber die Versicherung hat den Quesrtricht wohl übersehen und fäschlicherweise "12" daraus gemacht. Jetzt müsste er 300 Euro weniger im Jahr zahlen. Die Frage ist jetzt, ob man das melden muss? Der Fehler liegt ja einduetig bei der Versicherung. Aber den Versicherungsschutz will man natürlich auch nicht riskieren. Was also tun?

Hilfreichste Antwort von mig112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Keine Sorge, in wenigen Wochen kommt ein korrigierter Nachtrag mit SF1/2! Die SFR werden regelmässig beim Vorversicherer abgefragt und teils nach vielen Monaten noch rückwirkend geändert.

Kommentar von gunpet,

Ok, dann soll er mal abwarten und sehen, was passiert. danke

Antwort von RatsucherZYX,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das merkt kein Mensch mehr. Im Gegenteil die Klasse wird von Jahr zu Jahr besser.

Die 1. Verjährung des falschen Beitrages setzt nach Ablauf von weiteren 3 Kalenderjahren ein. Danach immer das nächste Jahr.

Ich würde dort bleiben und abwarten, billiger geht es nicht. Irgendwann muß sich die Versicherung entschuldigen, oder merkt es niemals.

Antwort von doretti,

ich hatte bei einem Versicherungswechsel einen ähnlichen Fehler und es dauerte nicht lange und der berichtigte Versicherungsschein lag in meinem Briefkasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten