Frage von frankdobo44,

Kfz versicherung erhöht

Ich bin seid zwei jahren bei der europaversicherung Kfz versichert. anfang diesen monats, musste ich einen unfallschaden melden. Es handelt sich eigentlich nur um einen kratzer den ich verursacht habe. Heute bekam ich post, es wurde mir mitgeteilt dass meine beiträge von 70% auf 155% erhöht werden. Also ein höherer tarif und höhere schadensklasse, quasi bis zum anschlag. Es werden also im januar ca 1000€ von meinem konto abgebucht geht das überhaupt? muss ich das so hinnehmen? Bei einem anruf bei der europaversicherung wurde mir gesagt,( das müssen sie so bezahlen ansonsten liegt kein versicherungsschutz mehr vor.) Es liegt nicht mal eine rechnung vor. WAS KANN ICH TUN?

Antwort
von finanzler82,

Du kannst den Schaden selbst regulieren, ob das aber im Nachhinein noch möglich ist weiß ich nicht. Natürlich kannst du die Versicherungen vergleichen und zu einer günstigeren Wechseln. Allerdings wird diese die niedrigere SF-Klasse und den höheren Beitrag wohl von der alten übernehmen.

Kommentar von Candlejack ,

Innerhalb von 6 Monaten kann man bei allen bisher erlebten Versicherungen den Schaden selbst zurückkaufen.

Antwort
von gammoncrack,

Der Schaden wurde ja durch die Versicherung reguliert. Häufig sieht man nur einen kleinen Kratzer, aber der Schaden kann trotzdem ganz beträchtlich sein. Unabhängig davon hätte die Europa-Versicherung allerdings bei einem Kleinschaden eine Mitteilung an Dich schicken müssen. Also würde ich mich einmal erkundigen, wie hoch der Schaden war. Bei den neuen 1.000.- Euro Beitrag für 2013 würde sich ja im Verhältnis zu einem Beitragssatz von 70% + Besserstufung eine Rückzahlung des Schadens wohl immer lohnen. Allein im ersten Jahr 2013 ist der Mehrbeitrag aufgrund der Rückstufung wohl um die 600.- Euro oder sogar mehr.

Ein Kündigungsrecht hast Du jetzt nur noch, wenn sich der Beitrag aufgrund einer Erhöhung der Regionalklasse und/oder Typklasse insgesamt erhöht hat. Die Rückstufung musst Du bei der Berechnung außer acht lassen.

Die Rückstufung selbst erzeugt kein Kündigungsrecht. Wenn Du also bisher nicht gekündigt hast und die Typ- und Regionalklassen haben sich nicht geändert, wirst Du damit leben müssen, dass erst einmal die 1.000.- Euro abgebucht werden.

Antwort
von Candlejack,

Das kommt doch hinten und vorne nicht hin !

In den aktuellen Bedingungen der Europa gibts keine 70%, nur eine 75% in der SF1/2, von dort aus wird man nach einem Schaden in die SF0 zu 94% gestuft, nach einem zweiten Schaden allerdings in die M zu 133%. Wo kommen denn deine Zahlen her ?

Und NATÜRLICH wird man nach einem Schaden hochgestuft, das geht JEDEM so. Bei "nur" einem Kratzer würde ich allerdings die Übernahme des Schadens durch Selbstzahlung prüfen, könnte Dich wesentlich billiger sein.

Antwort
von billy,

Die Versicherung muss dem Versicherten anbieten den Schaden selbst zu bezahlen.

Kommentar von Candlejack ,

Die Versicherung muss das nicht anbieten, das kann man als Versicherter auch selbst beantragen.

Antwort
von obelix,

die Versicherung kündigen und eine andere suchen. Vielleicht ist trotz des Schadens eine andere Versicherung günstiger.

Alternative: den Schaden selbst zahlen, dann entfällt die Rückstufung.

Antwort
von mig112,

Entschuldige, aber das ist TOTALER HUMBUG!! Niemand wird von 70 in 155% gestuft, nach EINEM Schaden, sondern nach ZWEIEN!! Und das kannst du gar nix machen, das ist völlig normal.

Kommentar von Kollek ,

Niemand wird von 70 in 155% gestuft

... das sagt die Glaskugel oder die nachgelesenen Bedingungen des Versicherers??

Kommentar von Candlejack ,

Das sagen zum einen die Erfahrungen, weil auch ich das wie mig112 noch nicht erlebt habe. Und tatsächlich sagen das auch die Bedingungen der Europa ! Also nicht nur provozieren, sondern ab und zu auch mal mitmachen und nachdenken.

Kommentar von frankdobo44 ,

hallo, nicht von 70, aber von 75%, es gibt eine Rückstufungstabelle, demnach kommt das hin was du geschrieben hast.Ich habe mir den vertrag auch noch mal durchgelesen und keine besonderen vereinbarungen gelesen. Außerdem ist der schaden nicht so hoch um mich gleich so weit zurückzustufen. ich habe meine beiträge pünktlich bezahlt. Auf dauer gesehen ist mir der vertrag 2013 zu teuer, danach kommen 120 oder 100%, sorry wenn ich mich mit denen nicht einig werde muss ich mir ja eine andere versicherung suchen. Wo stehe ich bei denen wenn wirklich mal was passiert. Grundsätzlich sehe ich mich aber in der pflicht für meine Fehler auch aufzukommen. Hier kommt es mir aber leider so vor, als wäre es der versicherung egal wenn ich kündige. Ich danke dir für Deine Interesse

Kommentar von Candlejack ,

wie ich schon schrieb, gibt es bei der europa nur eine 75%. du hattest was von 70 geschrieben und dann geht die rückstufung auch nicht auf 155% ! streite dich bitte nicht mit fachleuten, die deine bedingungen und deine rückstufungstabelle der europa besser lesen können als du !

und die probleme, die du jetzt hast, haben nichts mit der europa zu tun. die ist also weder zu verteufeln noch zu wechseln, weil es dir bei jeder anderen versicherung genauso geht:

  • völlig unabhängig von der Höhe des Schadens wird in der Haftpflicht bei Schadensmeldung zurückgestuft ! Von jedem Anbieter !
  • Du kannst aber gern bei Geringfügigkeit den Schaden selbst tragen, damit die Rückstufung verhindern oder Dir ausrechnen lassen, wie teuer eine Rückstufung wird und dann entscheiden, ob Du lieber selbst zahlst. Bei jedem Anbieter !
  • Du kannst auch einen Rabattretter oder Rabattschutz abschließen. Allerdings nicht bei jeder SF-Klasse und nicht bei jedem Anbieter.
  • pünktliche Zahlung hat mit Rückstufung NICHTS zu tun. Bei jedem Anbieter !
  • wenn Du Dich mit denen nicht einigen kannst, könntest Du Dich auch mit keiner anderen Versicherung einigen. DAS ist kein Grund für einen Wechsel. Beim nächsten Schaden hast Du genau das gleiche Problem mit der neuen Versicherung !

Der Versicherung IST egal, ob Du kündigst ! Kfz ist ein Massengeschäft, mit dem 90% der Versicherer seit Jahren keine Gewinne erwirtschaften. Die meisten machen gerade so +-0 und einige auch Verlust. Jedes jahr kündigen Kunden und jedes Jahr kommen neue dazu. Da besteht gar keine Veranlassung, ausgerechnet DICH mit Deinem einen Auto dort unbedingt halten zu wollen. Sorry.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten