Frage von Sunklar,

KFW-Baukredit rückabwickeln

Hallo zusammen,

ich habe vor Jahren ein KFW70-Haus bauen lassen und über entsprechende KFW-Baukredite finanziert. Nun stellt sich heraus, dass die Baufirma nicht die bestellte und bezahlte Leistung erbracht hat und ein Sachverständiger festgestellt hat, dass es sich nicht um ein KFW70-Haus handelt und auch nachträglich nicht umgebaut werden kann. Ich werde nun vor Gericht ziehen müssen und meine Frage lautet, wie verhält es sich mit den KFW-Baukrediten, denn diese müßten rückabgewickelt werden, aber wie und welche Kosten entstehen mir.

Danke und Gruß Sunklar

Antwort
von zoooom,

Kenne es auch nur so, dass man aufgrund der Pläne das Kfw-Darlehen bekommt und im Nachhinein die Energieeffizienz nachgewisen werden muss. In deinem Fall hast du natürlich viel Pech gehabt udn solltest die Baufirma dafür verantwortlich machen. Wenn dei Kfw-Bnak das Gels zurück haben möchte, musst du vielleicht einen weiteren Kredit aufnehmen, um das Geld zu begleichen, aber das ist nur eine Vermutung. Vielleicht solltest du dir lieber Rat bei einem FAchanwalt holen, der wird dir eine genaue Auskunft geben können. Viel Glück!

Antwort
von Primus,

ich habe vor Jahren ein KFW70-Haus bauen lassen

Ich kenne das nur so, dass die KFW erst zahlt, wenn der Nachweis vorliegt, das es sich tatsächlich um ein Energie - Effizienzhaus handelt und das war wohl bei Dir nicht so!?

Da Du den Kredit vor Jahren in Anspruch genommen hast, wirst Du wohl kaum eine Rückabwicklung durchführen können.

Es kann Dir nun passieren, das die Bank Forderungen an Dich stellt, da der günstige Kredit für ein KFW 70 - Haus bewilligt wurde - und das ist es nun mal nicht!

Kommentar von Sunklar ,

Hallo Primus,

diese Bestätigung habe ich auch erhalten, aber im Nachgang stellte sich nun heraus, dass sie falsch ist.

Somit müßte ich die KFW-Kredite rückabwickeln, aber wie?

Gruß Sunklar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten