Frage von Steffie123, 10

Keinen Nachweis über Arbeitszeit

Hallo,

ich hatte dieses Jahr für 3 Monate einen Nebenjob (250 Euro-Basis), habe jetzt aber einen Vollzeitjob und zahle einiges an Steuern.

Es ist ja so, dass ich die Fahrtstrecke, die beim Nebenjob durchaus lange war, absetzen kann. Ich habe mir immer notiert, wann und wie lange ich gearbeitet habe, allerdings habe ich keinen Nachweis darüber, da es nur ein kleiner Nebenjob an einer Tankstelle war. Es handelt sich um 18 Arbeitstage. Wird das Finanzamt hierfür einen Nachweis fordern?

Vielen Dank im Voraus. Danke. Steffie

Antwort
von kleeB, 3
Wird das Finanzamt hierfür einen Nachweis fordern?

möglich. Wieso lässt du dir die Stunden nicht gegenzeichnen vom Arbeitgeber? Dann hast du einen Nachweis.

Kommentar von Steffie123 ,

Danke für eure Antworten.

@ primus Bist du dir sicher, dass man dies nicht absetzen kann? Eine Bekannte meinte es würde gehen. Ich fange im Oktober ein Studium an, vielleicht ist hier die Regelung anders?

@kleeB Das wäre mal eine Idee... Soll ich dann grad einen Vordruck machen "Hiermit bestätige ich, dass..."?

Kommentar von Primus ,

Beim einem- auf 450 € - Basis durchgeführtem Job ohne Lohnsteuerkarte erfolgt die Versteuerung pauschal durch den Arbeitgeber. Von daher sind die Einkünfte auch nicht in der Einkommensteuererklärung anzugeben.

KEINE Einkünfte - KEIN Werbungskostenabzug.

Antwort
von Primus, 3
Es ist ja so, dass ich die Fahrtstrecke, die beim Nebenjob durchaus lange war, absetzen kann.

Das glaube ich kaum, denn, ein Minijobber kann dies nicht.

Durch die Pauschalversteuerung bzw. die pauschalen Abgaben des Arbeitgebers wird der Lohn des Minijobbers auch nicht in der Steuererklärung erklärt und somit nicht versteuert. Auf den Fahrtkosten bleibt der Arbeitnehmer damit hängen.

Somit werden auch keine Nachweise verlangt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community