Frage von Nora77, 110

Keine Steuerrückerstattung durch Jobwechsel?

Hallo zusammen,

ich habe zum 01.09.15 meinen Arbeitgeber gewechselt und bin von einer internen Tätigkeit (Stadt Tätigkeit = Wohnort) zu einer angestellten Beraterposition gewechselt, bei der ich ca drei Tage pro Woche bei unterschiedlichen Kunden Vorort bin. Nun sind während der Erstellung meiner Steuererklärung zwei Fragen aufgekommen: 1. Nach Angabe meiner ersten Tätigkeit (bis zum 31.08.) hatte ich einen Überschussbetrag iHv 2400€, nachdem ich meine zweite Tätigkeit (ab dem 01.09.) eingegeben hatte, blieben hiervon nur noch 12€ übrig. Woran kann das liegen? 2. Kann ich die Tage der Dienstreisen steuerlich geltend machen trotz der Kostenübernahme durch meinen Arbeitgeber (Verpflegungspauschale und Reisekosten (Bahn, Flug; mit dem PKW fahre ich nicht)

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. Beste Grüße und schon einmal vielen Dank

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 82

Das Zwischenergebnis mit der großen Erstattung hattest Du nur, weil die Einkommensteuer ja eine Jahressteuer ist und für diese Zwischenrechnung das Einkommen aus 8 Monaten auf 12 Monate verteilt wurde.

Wenn alle Reisekosten erstattet wurden, hattest Du keine Kosten und kannst es nciht noch zusätzlich geltend machen.

Ausnahme, wenn die Zahlungen, die Du bekommen hast auf der Lohnsteuerbescheinigung als steuerfreie Erstattungen ausgewiesen sind, dann musst Du die Kosten dem gegenüberstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community