Frage von LeoGd 09.11.2012

keine Mahnung bekommen, was nun

  • Antwort von Primus 09.11.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nach diesem Vorgehen habe ich nie ein Schreiben bekommen in welchem die gewünschte Summe und die Adresse steht an die ich das Geld überweisen soll. Du hast doch mitbekommen, was auf Deinem Konto los war und wusstest, wo Du gekauft hast. Meinst Du nicht, es wäre Deine Pflicht gewesen, Dich darum zu kümmern, das die Zahlung schnellstens erfolgt? Nun hast Du den Schlamassel und kannst zusehen, wie Du da wieder rauskommst.

  • Antwort von qtbasket 09.11.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Eine Bezahlung mit einer Kreditkarte bewirkt auf dem Kreditkartenkonto eine Sollbuchung, die spätestens mit dem Zugang der Kreditkartenrechnung ausgeglichen werden muss - das ist das System bei vielen Kreditkarten. Hat das Referenzkonto keine Deckung, kann das verschiedene Konsequenzen haben. Allerdings Mahnung werden und müssen nicht verschickt werden. Die AGBs der Kreditkarten sind ziemlich ausführlich, da kann man das alles nachlesen.

    In deinem Fall ist wohl Strafantrag gestellt worden, da ein Kreditkartenbetrug angenommen wird. Zumindest hat der Gläubiger offensichtlich mehrfach versucht, an sein Geld zu kommen.

    Für die nicht vorhandene Deckung des Referenzkontos musst du die vollen Konsequenzen tragen. Neben dem Strafverfahren, das mit einer Verurteilung und einer Eintragung in das Zentralregister enden kann, droht dir die außerodentliche Kündigung des Kreditkartenvertrages und auch deines Girokontos durch die Hausbank, weiterhin die Meldung an die Schufa.

    Ich hoffe, ich habe dir klargemacht, das harte Zeiten auf dich zukommen werden.

  • Antwort von mig112 09.11.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Googele mal das Wort "Kreditkartenbetrug"!

  • Antwort von Gaenseliesel 09.11.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    was hast du denn gedacht, wie H&M sonst an sein Geld kommen soll ? Mahnungen ? Quatsch !!!! Hast den wiederholten Versuch des Kaufhauses Geld abzubuchen verfolgt und reagierst nicht ? Das ist eindeutig B E T R U G ! Da musst du jetzt durch. Manche Menschen so wie du, müssen erst durch Strafe klug werden. Abwarten was passiert und hoffen es geht so durch ? Nee, so darf und kann es nicht laufen. Stell dir mal vor, dass machen alle so ! K.

  • Antwort von Sobeyda 09.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Willkommen in der Erwachsenenwelt! Die Kollegen malen sie gleich wieder den Teufel an die Wand.

    Da Du gewusst hast, dass bei H&M noch eine Rechnung offen ist, hättest Du Dich schon selber um die Bezahlung kümmern müssen. Davor schützt Dich auch Dein jugendliches Alter nicht. Wissen Deine Eltern davon? Hoffentlich unterstützen sie Dich.

    Ich würde zunächst (mit den Eltern,auf jeden Fall nicht alleine) zur Polizei gehen, dort ehrliche Reue zeigen und mich bemühen, den Schaden wieder gut zu machen. Offensichtlich hast Du wirklich nicht gewusst, was Kreditkarte bedeutet, aber bekanntlich schützt Unwissenheit nicht vor Strafe.

    Dann würde ich mich sofort mit H&M in Verbindung setzen und denen zahlen, was ihnen zusteht. Damit zeigst Du auch, dass Du an einer Wiedergutmachung interessiert bist.

    Ob H&M dann die Anzeige zurück zieht, bleibt abzuwarten; ich denke, das schlimmste, was Dir passieren kann, sind ein paar Sozialstunden. Keine Sorge, Dein Leben ist nicht verpfuscht.

    Und für zukünftige Shoppingtouren empfehle ich die Barzahlung. Dann kaufst Du Dir nur das, was Du Dir wirklich leisten kannst und kommst nicht wieder in so eine Situation.

  • Antwort von Kollek 25.11.2012

    ... naja, wichtig ist eine Kreditkartenzu haben - der Rest ist zunächst egal.

    An jedem Karten-Antrag hängen 5 - 6 Seiten Bedingungen und jeder der eine Karte bekommt , unterschreibt, diese Bedingungen gelesen und vielleicht sogar verstanden zu haben.

    Was ist da ausgefallen - die Augen - das Hirn oder gar beides?

    Und nun diese merkwürdige bis albernde Diskussion . Diese ganze Nummer ist eine Bringschuld. Da muß nicht nochmal jemand einen Bttelbrief schicken um an sein Geld zu kommen.

    Und da der, dem das Geld gehört, sich verarscht fühlt, hat es dann eine Anzeige gegeben - so einfach ist das

  • Antwort von SBerater 09.11.2012

    wie kann es sein, dass du die Vorladung zur Polizei in Zusammenhang bringst mit dem Einkauf bei H&M? Woher weisst du das? Normalerweise ist die Polizei verschwiegen, bis man vor denen sitzt.

    Kann es sein, dass dir all das mit H&M bewusst war und du hier gepokert hast, dass die ihr Geld letztendlich nicht haben wollen?

    Das klingt dann doch ein wenig nach Vorsatz. Und wenn dem so ist, dann ist das mit der Polizei in Ordnung.

    Bring das mit H&M in Ordnung, geh in den Laden und zahle deine Schulden. Und dann hoffe, dass man von weiteren Schritten absieht.

    Ich würde nicht abwarten, bis die Polizei aktiv wird. Löse das Problem sofort und zahle H&M.

  • Antwort von Abrax 09.11.2012

    Naja, ganz richtig war dein Verhalten nicht. du wusstest ja, dass du die Rechnung noch nicht bezahlt hattest und hättest dich bei H&M melden müssen. Entweder in der Filiale oder über Telefon oder ähnliches. Untätigkeit schützt vor Strafe nicht, aber vielleicht ist es noch nicht zu spät. Setz dich mit H&M in Verbindung, begleich die Rechnung, geh zur Polizei und hoffe, dass H&M die Anzeige zurückzieht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!