Frage von aftereight,

kein Schadenersatz wenn 6 jähriges Kind Schaden verursacht, Mutter stellt auf stur

da maht mir das Nachbarskind nicht einen teuren alten Keramiktopf auf meiner Terrasse kaputt! Und als ich die Mutter um Ersatz des Schaden bat, sagt die nicht, sie kommt für nix auf, schließlich sei ihr Kind erst 6 und sie habe ja aufgepasst. Was soll ich tun?

Antwort von Rentenfrau,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Soweit ich weiß, müßte die Mutter nur Schadensersatz zahlen, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt hat, dabei kann man aber nicht davon ausgehen, daß die Mutter ununterbrochen auf ihr 6jähriges Kind aufpaßt, wenn sie ein Auge auf ihr Kind hatte - und ihm auch gesagt hat, daß es nicht auf die Nachbarsterrasse gehen soll, dann hast Du evtl. schlechte Karten.

Antwort von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, das ist tatsächlich ein Problem. Wenn die Aufsichtsplicht nciht verletzt wurde, kann der Geschädigte in diesem Fall keinen Anspruch geltende machen, weil Kinder erst ab dem 7. Lebensahr haften.

Antwort von Bizili,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eine Haftung des Kindes kommt erst nach Vollendung des siebenten Lebensjahrs in Betracht (§ 828 Absatz 1 BGB [Bürgerliches Gesetzbuch]).

Eventuell muss die Mutter für den Schaden aufkommen, sie hätte es ja verhindern können, zumal sie ja aufgepasst hat. Mal beim Schiedsgericht nachfragen!!!

Antwort von BankerChris,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bin kein Jurist, aber ich meine, dass soetwas nicht verjährt und du sie dann dran kriegen kannst wenn das Kind älter ist, spätestens mit 18...

Antwort von albwolf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Mutter hat zwar Recht, aber im Sinne einer guten Nachbarschaft trägt die Aussage der Muter nicht bei. Ich würde versuchen an das Gewissen der Mutter zu appelieren, denn wenn das bei Ihr passiert wäre, wie würde wohl Sie reagieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community