Frage von crissiha57, 17

Kauf von ETFs

Wenn ich einen bestimmten ETF kaufen will in diesem Fall will ich Renten ETFs kaufen, muss ich das über die Börse tun, da bei unterschiedlichen Direktbanken nur bestimmte ETFs zu haben sind. Bei der ING-diba kriege ich nur wenige. Die DAB Bank hat das größte Angebot. Wenn ich mich für bestimmte Fonds entscheide, soll ich dann neu bei der DAB Bank eröffnen, wei die das größte Angebot hat oder über die Börse ordern und so mein ing-diba Depot nutzen.? Bin etwas ratlos

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds, 11

Du findest bei der ING-Diba 232 Renten-ETFs. Das dürfte mehr sein, als Du wirklich als Anlageuniversum haben möchtest, denn die meisten ETFs und Indices sind Dir wahrscheinlich nicht klar - meine Vermutung.

Die nächste Frage ist doch, warum müssen es ETFs sein?

Ich behaupte mal, daß speziell im Renten-Segment gute Fonds existieren.

Also: in welche Indices möchtest Du investieren? Ich suche dann gerne ein paar passende Fonds als Anregung heraus :-)

PS: Kaufen kann man die ETFs über die Börse. Im Direkthandel sind das mind. 9,90 EUR. Bei der DAB Bank gibt es das günstiger, aber der Umfang dürfte verdächtig ähnlich sein.

Kommentar von crissiha57 ,

Vielen Dank erst mal. Also zu unserer Situation. Haben (mein Mann und ich) in private Rentenversicherung gespart. Eine Fondsversicherung wird jetzt abrufbar.Zur Zeit läuft sie noch und investiert in Aktienfonds. Es sind zwar nur 13000€ aber für uns viel Geld. Die möchten wir jetzt anlegen und nicht in lebensrente laufen lassen, da die schleichende Geldentwertung hier enteignet.. Aber zu risikohaft darf es auch nicht sein. An Rentenfonds statt ETF Rentenf. habe ich auch schon gedacht. Der Anlagehorizont sollte also auf 10 Jahre gedacht sein. Haben auch noch neben der Cosmos Fondsrente eine bei der Asstel laufen. Die rentiert sich gar nicht mehr.Diese läuft bis 2020 und ich schmeiße bis dahin nur Geld hinterher. Da sie unter 10.000€ angesiedelt ist, kann ich sie auch nicht an policen-direkt verkaufen. Da werde ich wohl die miesen Rückkaufswerte in Kauf nehmen. Auch diese 6000€ möchte ich 2014 anlegen. Wir haben leider auf Kapitallebensversicherungen gesetzt und eine Immobilie mühsam erspart( auch hier läuft noch die Anschlussfinanzierung. Hätten neben diesen Einmalanlagen noch Luft für etwa 200€ etwa für einen Sparplan. Müssen also irgendwie noch etwas hinkriegen. Hättest du einen Rat. Ich wollte die Einmalanlagen in Rentenpapiere investieren und einen ETF Sparplan anlegen, so in etwa.Mein Mann geht in 2 Jahren in Rente und ich muss noch 10 Jahre. Kann also noch ansparen neben der Tilgung. So etwa der grobe Plan

Kommentar von gandalf94305 ,

Das hatte ich befürchtet. Das ist nämlich aus meiner Sicht mitnichten die Indikation für Rentenfonds oder sogar Renten-ETFs.

Da auf längere Zeit (selbst nach Zinserhöhungen) die Kapitalmarktzinsen niedrig bleiben werden, sind Rentenfonds weder ertragsmäßig (aufgrund geringer Kupons), noch kursmäßig (aufgrund potentiell fallender Kurse mit steigenden Marktzinsen) das Mittel der Wahl.

Da wäre eher ein Fonds wie der Rouvier Patrimoine C (FR0000401366) interessant, der als Mischfonds auch einen Aktienanteil von derzeit knapp 20% enthält, jedoch mit sehr geringer Volatilität und robuster Historie zeigt, daß man allerlei Untiefen der Kapitalmärkte durchschiffen kann. Die Managementgebühr ist mit 0,9% bei diesem 1991 aufgelegten Fonds im niedrigen Bereich angesiedelt.

Bei der ING-Diba ist dieser Fonds nicht handelbar, wohl aber mit reduziertem Ausgabeaufschlag über Fidelity/FFB und CortalConsors handel- und besparbar.

Antwort
von Privatier59, 10
Bei der ING-diba kriege ich nur wenige

Das kann ich offengestanden nicht nachvollziehen. Wenn Du die WKN oder ISIN kennst, kannst Du jedes Wertpapier über die ING-Diba erwerben. Anders als über die Börse aber ist ein Erwerb ohnehin nicht möglich. Deshalb bin ich etwas ratlos darüber, welche Probleme Du zu sehen meinst.

Kommentar von GAFIB ,

Genau, ETFs werden wie Aktien nur über die Börse gehandelt, nicht über die Fondsgesellschaft. Deshalb ist über jede Bank alles erhältlich, da eben nur an die Börse weitergeleitet wird.

Etwas anderes sind die Sparpläne. Da hat jede Bank nur eine bestimmte Anzahl in der Auswahl - und ja, die DAB hat wohl das breiteste Sparplan-Angebot. Da ein DAB-Konto auch kostenlos ist, steht die Wahl zur Depoteröffnung ja völlig offen.

Kommentar von Logan ,

Gehört zwar nicht zur Ursprungsfrage aber sorry Männer, dass ETFs nur über die Börse handelbar sind ist nicht ganz richtig... Handel zum NAV über KAG/KVG ist möglich....

LG

L

Antwort
von qtbasket, 8

Broker wechseln --

bei der DKB bekommst du über tradegate fast alles.


Nochmals mit Rentenfonds verlierst du zurzeit Geld !!!

Kommentar von gandalf94305 ,

Auch die ING-Diba hat tradegate im außerbörslichen Handel angebunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten