Frage von marc48, 157

Ist der Kauf von Aktienfonds jetzt empfehlenswert?

Ich habe 40.000 € anzulegen. Angebot der Santanderbank: Aktienfond WKN A1JYKY. Da der Dax bei über 10.100 Punkten steht, nehme ich an, daß ich an diesem Fond nicht mehr viel verdienen kann. Das 52 Jahreshoch war mit 132,22 € im April 2015. Heute steht er mit Ausgabeaufschlag auf 125 €. Habt Ihr eine Idee oder einen Rat? Mein Bauch sagt mir, daß ich erst einmal abwarte, wie sich der Markt entwickelt und das Geld zum Festgeld für ein Jahr lege. Gebt mir doch bitte einen Rat.

Mit freundlichen Grüßen

Marc

Antwort
von Niklaus, 157

Eine seriöse Antwort ist schwer. Wir wissen nicht, wie dein Gesamtvermögen aussieht und wie es verteilt ist und welchen Anlagezeitraum du hast.  

Der ausgesuchte Fonds ist ein internationaler Dachfonds von Santander mit Schwerpunkt auf Rentenfonds. Das Ziel des Santander Select Moderate Fonds besteht darin, mit einem breit diversifizierten Portfolio attraktive Renditen zu erwirtschaften. Ein ausgewogenes Risiko-/Ertragsprofil steht hierbei im Vordergrund, weshalb Investitionen in Aktienfonds auf maximal 40% des Fondsvermögens begrenzt sind. In fallenden Märkten ist es möglich, die Aktienfondsquote auf bis zu 20% zu reduzieren. Zur optimalen Risikostreuung verzichtet das Fondsmanagement auf die Investition in Einzeltitel. 

Insofern bist du nur teilweise von der DAX -Entwicklung abhängig.

Mein Rat: Ich würde in diesen Fonds nicht investieren. Es gibt wesentlich bessere Fonds.  Die Wertentwicklung des Fonds liegt seit seinem bestehen immer unter der Wertentwicklung der Fondskategorie.

Antwort
von Tritur, 138

Der A1JYKY von Santander ist ein Dachfonds der in andere Fonds investiert. Dadurch entsteht eine zweite Kostenebene, die in der TER des Fonds nicht berücksichtigt ist. Die TER ist also viel zu niedrig ausgewiesen. Es gibt bessere  Fonds mit niedrigeren Kosten und ohne Ausgabeaufschlag. Mein Lieblingsfonds ist der A0MVZQ. Der ist zwar volatiler und damit nichts für schwache Nerven, aber er hat eine bessere Langfrist-Performance. 

Wer eine langfristig vergleichsweise sichere Fondsanlage sucht, sollte sich grundsätzlich einen  Aktien- oder aktienbetonten Mischfonds suchen, der international anlegt. Für diese ist der Dax als deutscher Index kein geeigneter Maßstab.

Weltweit wächst tendenziell die Wirtschaft - zumindest nominal. Deshalb zeigen alle großen Indizes langfristig einen ansteigenden Trend. In 15 Jahren wird man über einen DAX von 10,000 vermutlich staunen: "Was, so niedrig war der damals". 

Die Wahrscheinlichkeit durch Zuwarten einen niedrigeren Kaufkurs zu erwischen ist geringer als das Risiko, dass einem die Kurse davonlaufen. Das gilt vor allen jetzt, wo die Zinsen nahe Null liegen und die Zentralbanken durch ständige Erhöhung der Geldmengen versuchen, endlich eine höhere Inflation hervorzurufen. Man soll nicht gegen die Zentralbanken wetten. Irgendwann wird ihnen das gelingen und damit eine Flucht in den Sachwert Aktie herbeiführen.

  

Kommentar von Grusel1 ,

Interessanter Fonds. Ich finde wenig um an dem herumzunörgeln!

Antwort
von Privatier59, 134

Das ist kein reiner Aktienfonds sondern ein Mischfonds und zwar als Dachfonds konzipiert. Was mich neben allem anderen stören würde ist der Ausgabeaufschlag von 5%, den Du mit Sicherheit ungekürzt zu zahlen hast.

Kommentar von Niklaus ,

Der Ausgabeaufschlag ist doch nicht wirklich das Problem. Es ist der Fonds. Die Wertentwicklung des Fonds.

Kommentar von marc48 ,

Du hast mit Deinen Angaben vollkommen recht. Als Ausgabeauf- schlag wurde mir 3  % abzüglich 10 % = 2,7 % genannt. Aber ich entnehme Deiner Antwort, daß das o. g. Produkt auch bei Dir kein Kaufinteresse hervorrufen würde. Danke.

Antwort
von althaus, 125

Ich würde den Fonds derzeit nicht kaufen wollen. Er besteht zu 46% aus Anleihen und nur zu 29% aus Aktien. Zudem noch 10% an Geldmarkrpapieren, die gar keine Verzinsung bringen. Echt schlechte Wahl. Rentenfonds bringen kaum Rendite und bei einer Zinserhöhung bringen sie nur Verluste. Ich würde auf einen reinen Aktienfonds wie zum Beispiel den DWS Deutschland setzen: WKN 849096. Kaufen kannst Du den über einen Vermittler ohne Ausgabeaufschlag. Zudem kannst Du Dein Depot bei der Frankfurter Depotbank verwalten lassen. Das ist die günstigste Möglichkeit. Zum Zeitpunkt. Oktober / November scheint günstig zu sein, denn die beste Zeit bis April liegt noch vor uns. Also einen Teil jetzt schon investieren und warten, ob wir noch etwas zurückfallen, dann einen weiteren Teil investieren. Musst ja nicht voll einsteigen und 10 bis 15.000€ als Reserve beibehalten, falls wir nochmals auf 9.300 Daxpunkte fallen, was ich nicht glaube. Es gibt natürlich zur Streuung viele andere Fonds in denen man investieren kann. Hierbei kannst Du Dich ja beraten lassen. Einen Ausgabeaufschlag würde ich persönlich aber nicht zahlen wollen, dafür suche ich mir den Fonds selbst aus. Festgeld auf 1 Jahr? Jedes Tagesgeld bringt mehr Zinsen. 

Antwort
von klautke, 87

hallo!

hab mir den fonds mal angesehen, ist in der vergangenheit nicht besonders gut gelaufen und auch von der art und struktur her kaum interessant.

er investiert hauptsächlich in weitere fonds und geldmarktprodukte, das ist alles nicht fleisch nicht fisch, es entstehen viel kosten und wenig rendite.

wer vor 3 jahren da investiert hat hätte z.b. mit dem mdax nun fast das doppelte an vermögen:

https://chart.consorsbank.is-teledata.com/module.chart?&LANG=de&COUNTRY=...

wichtig ist dass du dir klar bist, wann du wieviel geld wieder benötigst?

daran sollte die anlagestrategie ausgerichtet werden.

tages-u festgeld bringen nichts, der zins liegt unter der inflation und sind real gesehen verlustbringer und nur als alternative zum kopfkissen zu sehen.

wie kommst du gerade auf diesen fonds?  hat ihn die bank empfohlen?

der zeitpunkt für ein aktieninvestment grundsätzlich ist momentan gut, da in den letzten 8 wochen  eine deutliche korrektur stattfand.  das durschnittl kgv ist attraktiv und das marktumfeld weitgehend ok.

aber dieser fonds von santander ist wohl eher uninteressant.

grüsse aus dem neckartal

a. klautke

.................................................................................................

Ist der Kauf von Aktienfonds jetzt empfehlenswert?

Ich habe 40.000 € anzulegen. Angebot der Santanderbank: Aktienfond WKN A1JYKY. Da der Dax bei über 10.100 Punkten steht, nehme ich an, daß ich an diesem Fond nicht mehr viel verdienen kann. Das 52 Jahreshoch war mit 132,22 € im April 2015. Heute steht er mit Ausgabeaufschlag auf 125 €. Habt Ihr eine Idee oder einen Rat? Mein Bauch sagt mir, daß ich erst einmal abwarte, wie sich der Markt entwickelt und das Geld zum Festgeld für ein Jahr lege. Gebt mir doch bitte einen Rat.

Kommentar von klautke ,

ergänzung:  für einen thesaurierenden fonds ist das ergebnis wirklich nicht sehr gut gewesen!

einer meiner langjährigen lieblingsfonds hat in den letzten 3 jahren deutlich besser performt, aber den mdax konnte er hier auch nicht schlagen:

performance

1 Jahr       3 Jahre       5 Jahre    seit Jahresbeginn                                             +29,16%    +58,32%       +95,62%    +15,50%

https://chart.consorsbank.is-teledata.com/module.chart?&LANG=de&COUNTRY=...

daher mache ich selbst seit vielen jahren nur noch einzelaktien, da bin ich gegenüber fonds meistens besser dran, aber dazu gehört viel erfahrung.

Kommentar von ffsupport ,

Liebe/r klautke,

wir möchten Dich bitten auf die Rechtschreibung zu achten, insbesondere auf die Groß- und Kleinschreibung. So wäre Deine Antwort besser zu lesen. Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von anton78, 74

Ich finde die Robo advisor zur Zeit ganz spannend. Hier findest du eine schöne Auflistung: http://www.next-finance-blog.de/robo-advisors-vernunftige-anlage-strategien-aber-keine-beratung/

Man kann auch gut mit den Robo advisor rumspielen und dann ohne Probleme die Fonds in seinem eigenen Depot kaufen.

Insgesamt bin ich auch ein Fan von ETFs. Die bekommt man ohne Ausgabeaufschlag und die TER sind niedrig, da kein aktives Management vorhanden ist.

Vielleicht hilft dir das weiter.

Kommentar von Grusel1 ,

die idee finde ich grundsätzlich auch gut, aber ich finde da gehören noch ne menge informationen zu. zum beispiel fallen die nicht unter die finanzaufsicht und sind somit unreguliert. sie übernehmen auch keine haftung für fehlentscheidungen, da du ja bei deiner bank execution only geschäft machst. weswegen auch die bank wenn was schiefgeht, nicht haftet. was die etf anlangt wäre es gut zu wissen welchen man von welchem anbieter nimmt, denn es ist zwar ein fonds, aber abhängig von der art kann man auch hier diverse risiken eingehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten