Frage von hawi38,

Kapitalertragssteuer und eventuelle Rückerstattung

Guten Tag, ich habe mich vor 2 Jahren von meiner Firma abfinden lassen. Habe von der Abfindungssumme auch meine Steuern gezahlt. Den Restbetrag habe ich auf ein Sparkonto angelegt und muß jetzt an den Staat wiederum weitere Kapitalertragssteuern zahlen, welche mir von der Bank abgezogen werden. Kann ich die diese KAP.ErtragsSt. bei unserer nächsten Steuererklärung für 2010 mit ev. Rückerstattung geltent machen ? Bin für jeden Rat sehr dankbar. Gruß hawi38

PS.Entschuldigung, aber ich bin neu auf finanzfrage.net, weshalb es sein kann, daß ich ein Aussage hierfür ev. übersehen habe.

Antwort von qtbasket,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hast du keinen Freistellungsauftrag für das Sparkonto der Bank erteilt ?

Sind alle Freibeträge ausgeschöpft ?

Wenn dir von den Zinsen Kapitalertragssteuer einbehalten wurde, bleibt dir nur noch der Weg über die Steuererklärung und die Anlage KAP.

Da sind natürlich alle Kapitaleinahmen zu deklarieren und das Ergebnis zeigt sich im zu versteuernden Einkommen und der Differenz zu allen gezahlten Steuern. Dann könnte es zu einer Erstattung kommen, aber jenach individueller Situation auch zu einer Nachzahlung.

Ein Computerprogramm zur Einkommenssteuererklärung sollte dir da helfen können.

Antwort von LittleArrow,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oben rechts steht unter Richtlinien & FAQ die Suchfunktion ("SUCHEN powered by Google - Suche"). Dort kannst Du einige Stichworte eingeben, und in diesem Forum passende Fragen, Antworten und Themen finden.

Stichworte sind Abgeltungssteuer, Günstigerprüfung, Kapitalerträge etc.

Antwort von humoer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst Deine Erträge in der Anlage KAP angeben. Ohne Deine weitere finanzielle Situation zu kennen, kann keiner wissen ob Du gezahlte Steuern zurück erhältst. Ein Steuerberater kann da helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community