Frage von sunshine28, 1.242

Kann Rentenantrag wieder rückgängig gemacht werden?

Wenn man den Rentenantrag stellt so erhält man doch dann seine Rente (je nachdem wieviel man eingezahlt hat). Ist es dann überhautp nochmals möglich, ganz normal in das Arbeitsleben zurück zukehren (so wie es vor der Rente war)? Angenommen jemand hat schon mit 50 Rente beantragt und will jetzt aber lieber wieder noch ein paar Jahre in die Rentenkasse einbezahlen. Ist es dann möglich, wieder in das Arbeitsleben einzutreten und keine Rentenzahlungen mehr zu erhalten, damit man noch ein paar Jahre einbezahlen kann und später dann eine Höhere Rente erhält?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerMakler,

So wie ich in Erinnerung habe, kann man nach Festsetzung und schon beginnender Auszahlung eine sogenannte "Aussetzung" der Rentenbezüge beantragen.Inwiefern lange man dies machen kann und ob das Auswirkung hat, wieder durch die Anmeldung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, die Rente zu erhöhen ,würde ich bei einer der Beartungstellen der DR nachfragen ! HG DerMakler

Antwort
von Rentenfrau,

Wenn die Rente (Du hast wohl eine Erwerbsminderungsrente bekommen) bereits bezahlt wird, dann kannst Du durch Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze es schaffen, daß die Rente nicht zur Auszahlung kommt. Du solltest aber der RentenV Bescheid geben, ab wann und wie viel Du verdienst. Aber Achtung, wenn Du voll verdienst, wird die Rentenversicherung auch Zweifel an Deiner Erwerbsminderung haben, könnte dazu führen, daß die Rente später ganz wegfällt.

Antwort
von Lissa, 1.242

Man kann auf seine Rente verzichten.

Allerdings ist es so, dass in der jetzt gezahlten Rente eine Zurechnungszeit enthalten ist, mit der man so gestellt wurde, als ob man bis 60 gearbeitet hätte.

Fällt eine Rente mehr als 2 Jahre weg, hat man keinen Besitzschutz.

Die neu berechnete Rente wäre dann vermutlich niedriger als die jetzt gezahlten und es könnte sein, dass höhere Einzahlungen nicht den Effekt haben, den man sich erwünscht.

Außerdem wird eine Erwerbsminderungsrente nur gezahlt, wenn man aus gesundheitlichen Gründen weniger als 3 Stunden täglich arbeiten kann.

Falls man dann plötzlich eine Stelle hat, in der man mehr verdient, als man früher verdient hat, ist es fraglich, ob die Rente zu Recht gezahlt wurde.

Antwort
von Matrix,

hier kannst du auch einfach kontakt zur rentenversicherung aufnehmen:

Antrag Alle Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nur auf Antrag gezahlt. Um Ihren Rentenanspruch geltend zu machen, müssen Sie daher unbedingt einen Antrag stellen. Damit veranlassen Sie, dass das Rentenverfahren beim zuständigen Rentenversicherungsträger eingeleitet wird. Wenn Sie einen Rentenantrag stellen

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_12320/SharedDocs/de/Navigation/Rent...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community