Frage von Neoneo, 15

Kann nach erledigtem Zugewinnausgleich, der Ex etwas zurückfordern, weil er im Nachhinein für sein Grundstück eine größere Summe nachzahlen muss?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Neoneo,

Schau mal bitte hier:
Grundstück Zugewinnausgleich

Antwort
von LittleArrow, 9

NeoNeo, kannst Du bitte Deinen Sachverhalt bitte mal näher erläutern? Geht es immer noch um Deine bereits früher gestellten Fragen? Du wolltest doch Deinen damaligen Scheidungsanwalt ansprechen (und hier dessen Meinung wiedergeben).

Kommentar von Neoneo ,

Ja darum geht es..

Mein Anwalt hatte soetwas noch nie ...und meinte, dass die Forderungen die mein EX stellt, evtl. zurückzuführen wären auf den Zugewinnausgleich. Also die Nachberechnung der Stadt für Grundbesitzabgaben.

Ich habe mir noch eine zweite Meinung geholt,die lautet wie folgt:

Gerade wenn man den Zugewinnausgleich bekommen hat, ist damit alles bezüglich des ehemals gemeinsamen Vermögens bzw. wegen des Grundstücks von meinem Ex geregelt.

Es ist sein Grundstück und er muss daher für die Grundbesitzabgaben allein einstehen, auch wenn sie auf vergangene Jahre entfallen.

Sie werden auch jetzt erst geltend gemacht, nach-dem der Zugewinnausgleich bereits erledigt ist, so dass sich auch auf die Höhe meiner Zugewinnforderung  keinen Einfluss mehr haben.

Demnach brauch ich meinem geschiedenen Mann also nichts mehr zu zahlen.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deine Rückmeldung und viel Erfolg bei Deinen übrigen Überlegungen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community